FeuerTRUTZ Magazin Ausgabe 5.2017

Die Ausgabe 5.2017 des FeuerTRUTZ Magazins ist am 13. September 2017 erschienen. Das Schwerpunktthema dieser Ausgabe lautet "Brandmelde- und Alarmierungstechnik".

FeuerTRUTZ Magazin 5-2017

Hier klicken und die aktuelle Ausgabe des FeuerTRUTZ Magazins aus dem Jahrgang 2017 als Leseprobe in der Onlineversion der FeuerTRUTZ Medien App öffnen

Abonnenten können mit ihren Abo-Zugangsdaten die komplette Ausgabe auch digital lesen: Entweder als App für iOS und Android oder als Online-Ausgabe im Browser.

Hier finden Sie weitere Informationen zur App FeuerTRUTZ Medien

Aus dem Inhalt der Ausgabe 5.2017

Brennpunkt

Abweichungen von der MVV TB in der Brandschutzplanung
Baurecht: Der Umbau des nationalen Bauordnungsrechtes führt auch zu Änderungen bei der Beantragung von Abweichungen im Zuge der Brandschutzplanung. Der Beitrag gibt einen Überblick zur anstehenden Verfahrensänderung.
(Autor: Patrick Gerhold)

Baulicher Brandschutz

Update für Schall und Rauch
Brandschutzkonzept: Für die Musik- und Kongresshalle Lübeck, kurz MuK, musste infolge einer Verkehrssicherheitsbegehung ein neues Brandschutzkonzept erstellt werden. Der Beitrag berichtet über die Besonderheiten der gefundenen Lösungen und die Anwendung von Ingenieurmethoden.
(Autoren: Ronnie Schmidt, Dr. Andreas Vischer, Fabian Horch)

Die Klassenvielfalt beim Brandverhalten sinnvoll nutzen
Klassifizierung: DIN EN 13501-1 ermöglicht 40 verschiedene Klassifizierungen des Brandverhaltens. Am Beispiel von echtholzfurnierten Platten wird gezeigt, wie sich das Klassifizierungssystem von Brandschutzplanern gezielt nutzen lässt, um Wünsche von Planern und Bauherren zu erfüllen.
(Autor: Hanno Werning)

Hochhäuser im Bestand – was tun?
Bestand: Seit dem Grenfell-Tower-Brand wird über den Brandschutz von Hochhäusern heiß diskutiert. Welche Bedingungen sind zu beachten, wenn ein Brandschutzkonzept für ein Bestandshochhaus erstellt wird? Der Beitrag erläutert u.a. länderspezifische Entwicklungen und Nutzungen der MHHR.
(Autor: Klaus Tönnes)

Hybridbau mit modernem Brandschutzkonzept
Wohnungsbau: Der Neubau eines in Hybridbauweise im Passivhaus-Standard errichteten mehrgeschossigen Wohnhauses in einem neuen Stadtquartier von München basiert wesentlich auf einer nichttragenden Fassadenkonstruktion aus vorgefertigten Holzbauelementen. Sie konnte abweichend zur Bauordnung in der Feuerwiderstandsklasse F 30 ausgeführt werden.
(Autor: Markus Möllenbeck)

Ausreichend (lange) geschützt?
Beschichtungen: Zur Gewährleistung der erforderlichen Feuerwiderstandsdauer ungeschützter Stahlbauteile werden schon seit vielen Jahren reaktive Brandschutzbeschichtungen eingesetzt. Im Allgemeinen werden diese Systeme auf der Grundlage komplexer Verwendbarkeitsnachweise angewandt, die man unbedingt kennen muss. Der Beitrag diskutiert aktuelle Erkenntnisse.
(Autor: Gerd Geburtig)

Brandschutz – Ein Schnäppchen im Shoppingcenter?
Interview: Die ECE Projektmanagement in Hamburg ist Spezialist für komplexe Gewerbeimmobilien, besonders von Shoppingcentern. Im Interview erläutern Ulrich Schmitz, Senior Director Center Management, und Christian Schlicht, Director Facility Management, ihre Sicht auf den vorbeugenden Brandschutz.
(Interviewpartner: Ulrich Schmitz, Christian Schlicht)

Brandschutz bei ortsfesten Druckanlagen für Gase
Druckanlagen: Der Brandschutz für ortsfeste Druckbehälter und damit verbundene verfahrenstechnische Anlagen wie Stickstofftanks, Druckluftbehälter usw. wurde – bis zum Inkrafttreten der Betriebssicherheitsverordnung – hauptsächlich durch die Technischen Regeln für Druckbehälter bestimmt. Diese Regeln verloren ihre Gültigkeit zum 31.12.2012. Mit der Veröffentlichung der Technischen Regel TRBS 3146/TRGS 746 "Ortsfeste Druckanlagen für Gase" im September 2016 wurde der Stand der Technik für diese Anlagen aktualisiert. Dieser Fachbeitrag erläutert die Auswirkungen auf den Brandschutz.
(Autor: Achim Stöckmann)

Anlagentechnischer Brandschutz

Anlagen zur Sprachalarmierung und Evakuierung
SAA/ENS: Sprachalarmanlagen (SAA) und Elektroakustische Notfallwarnsysteme (ENS) sind wichtige Bestandteile von Sicherheitssystemen in der Gebäudetechnik. Sie werden in Notfallsituationen eingesetzt, um Personen mittels Sprachdurchsagen zu veranlassen, einen Bereich schnell und geordnet zu räumen.
(Autor: Uwe Spatzier)

Sprachalarmierung in Warenhäusern
Brandmeldung: Im Zuge zunehmender Digitalisierung und Vernetzung kommen Brandmelde- und Sprachalarmanlagen heute vermehrt in Kombination und als essenzieller Bestandteil der sicherheitstechnischen Einrichtung modernisierter Gewerbekomplexe zum Einsatz.
(Autor: Wolfgang Pein)

Daten sind mehr wert als Gold
Sauerstoffreduktion: Eine Kombination aus Sauerstoffreduktion, Inertgaslöschanlage und Ansaugrauchmelder bilden die Brandschutzlösung für das Darmstädter Rechenzentrum DARZ.
(Autorin: Katharina Bengsch)

Organisatorischer Brandschutz

Neue Arbeitsstättenregel ASR V3: zur Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen
Arbeitsschutz: Arbeitsstätten müssen nach § 3 a Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) [1] so eingerichtet und betrieben werden, dass Gefährdungen für die Sicherheit und die Gesundheit der Beschäftigten möglichst vermieden und verbleibende Gefährdungen gering gehalten werden. Daraus ergeben sich beim Neu- bzw. Umbau von Arbeitsstätten insbesondere für Brandschutz- und Feuerlöscheinrichtungen sowie für Fluchtwege und Notausgänge ergänzende Anforderungen an die (Bau-)Planung.
(Autor: Lars Oliver Laschinsky)

Fokus: Sicherheitssysteme

Anforderungen an die Stromversorgung der Sicherheitsbeleuchtung
Sicherheitssysteme: Mit der Planung und Ausführung einer Sicherheitsbeleuchtung kommen viele Berufsgruppen in Berührung. Welche Anforderungen der Brandschutz an die Stromversorgung stellt, erläutert dieser Beitrag.
(Autor: Björn Jänsch)

Sicherheitsanlagen: Neue Norm für Dienstleitungen in Kraft
Dienstleistungen: Die europäische Grundnorm EN 16763 regelt seit April 2017 erstmals europaweit einheitlich die Anforderungen an Dienstleister von Sicherheitsanlagen. Die Norm beschreibt die Qualifikationen für Dienstleistungsunternehmen sowie deren Beschäftigte und macht Angaben zur notwendigen Dokumentation.
(Autor: Christian Kühn)

Recht

Reform des Bauvertragsrechtes
Recht: Ab 2018 gilt das neue Bauvertragsrecht. Dieser Beitrag gibt einen Überblick über Änderungen und Neuerungen. (Autor: Jörg Mayr)

Brandschutz für Falschparker
Kfz-Stellplätze: Wann dürfen Kfz in Gebäuden abgestellt werden, die nicht nach der jeweils geltenden Garagenverordnung errichtet wurden? Eine Spurensuche in Bauordnungen, Sonderbauverordnungen, Rechtsprechung und Versicherungspraxis.
(Autor: Rupert Stinglwagner)

Beruf

Welche Grundlagen sind für eine Fachbauleitung erforderlich?
Interview: Für die erfolgreiche Ausübung einer Bauüberwachung bzw. Fachbauleitung Brandschutz sind umfangreiche Fachkenntnisse erforderlich. Wir sprachen mit Michael Juch über Anforderungen, Grundlagen und Koordination von Brandschutzmaßnahmen.
(Interviewpartner: Michael Juch)

Brandschutzkonzept eng abstimmen
Planung und Umsetzung: Auch wenn eine Beteiligung des Brandschutz-Konzept-Erstellers am Ausführungsprozess meist nicht vorgesehen ist, sollte sie dennoch in Anspruch genommen werden. Denn letztlich spart eine fachübergreifende Zusammenarbeit viel Zeit und Kosten.
(Autor: Matthias Thuro)

Wohin geht die Brandschutz-Reise?
Befragung: Für das Branchenbarometer Brandschutz 2017 wurden zu Beginn des Jahres die Hauptzielgruppen im vorbeugenden Brandschutz zu einer Onlinebefragung eingeladen. Die Ergebnisse liegen nun komplett vor und sind in gedruckter Form bei FeuerTRUTZ erhältlich.
(Autor: André Gesellchen)

Weitere Inhalte in dieser Ausgabe: 

  • Neu geregelt: Übersicht neuer Normen, Normentwürfe, Richtlinien und Verordnungen
  • Verbandsmitteilungen der VdBP und BFSB
  • Leserbrief
  • Produktvorstellungen
  • Neuigkeiten aus der Brandschutzbranche
  • Informationen zu Veranstaltungen mit Terminkalender

Vorschau auf Ausgabe 6.2017

Die Ausgabe 6.2017 erscheint am 15. November 2017.

In der kommenden Ausgabe geht es u.a. um diese Themen:

Rechtliche Verantwortung von Eigentümern
Nach dem verheerenden Brandereignis im Londoner Grenfell Tower wurde den Eigentümern vorgeworfen, sie hätten genau gewusst, dass das Gebäude schwerwiegende Brandschutzmängel gehabt habe. Der Fall hat bei vielen Verantwortlichen die Frage aufgeworfen, wie man sich bei Unklarheiten über den Stand des Brandschutzes in Bestandsbauten am besten verhält.

Vorschau FeuerTRUTZ 2018
Am 21. und 22. Februar 2018 trifft sich die Brandschutzbranche zur 8. FeuerTRUTZ in Nürnberg. Die Fachmesse mit Kongress für vorbeugenden Brandschutz ist der wichtigste Treffpunkt für im Brandschutz tätige Planer, Sachverständige, Errichter und Behördenvertreter in Europa. Der parallel zur Messe stattfindende Brandschutzkongress steht 2018 unter dem Motto "Kostentreiber Brandschutz? – sichere und wirtschaftliche Lösungen im Fokus". In der kommenden Ausgabe stellen wir die geplanten Highlights in Messe, Kongress und im vielfältigen Rahmenprogramm vor.

Passen BIM und die HOAI zusammen?
Das Building Information Modeling (BIM) revolutioniert die bekannten Planungs- und Bauprozesse. Die HOAI wirkt da wie ein anachronistisches Überbleibsel. Es braucht neue Verträge. Warum BIM und die HOAI nicht wirklich zusammenpassen und ob der sogenannten "kooperative Bauvertrag" eine Lösung sein könnte, beleuchtet dieser Beitrag.