Ankündigung Ankündigung-Modul
Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
Fluchttreppenhaus mit Werbung eingehaust Seitentitel-Modul
Verschieben Löschen Einklappen
X
Details der Unterhaltung-Modul
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fluchttreppenhaus mit Werbung eingehaust

    Hallo,
    bei einem Industriebau der Gebäudeklasse 5 soll das Fluchttreppenhaus (über drei Geschosse; jedes Geschoss bildet eigenen Brandbekämpfungsabschnitt) mit Werbung eingehaust werden. Diese Werbung bildet eine zweite Haut und müsste somit nicht brennbar sein.
    Könnte mir jemand in diesem Zusammenhang weiterhelfen bzw. hat jemand schon mal ein ähnliches Projekt behandelt und könnte über seine Erfahrungen berichten?
    Vielen Dank im Voraus.

  • #2
    Hallo,
    vielleicht nicht direkt vergleichbar,
    jedoch hatte ich vor einigen Jahren eine indische Gaststätte, deren Wände & Decken komplett mit Stofftapete versehen wurden.
    Ähnlich einer 2.Haut
    Der VB der Brandschutzdienststelle forderte eine Ertüchtigung nach B1.
    Dies wurde damals mit Flammschutzmittel realisiert, welches flächendeckend in mehreren Arbeitsgängen aufgesprüht wurde.

    Schöne Grüsse aus dem verregneten Südhessen

    Kommentar


    • #3
      Es ist korrekt, das die "2.Haut" (Werbung) nichtbrennbar sein muss.
      Das sollte aber problemlos realisierbar sein (z.B. mit Blechtafeln).

      Kommentar


      • #4
        Man sollte sich aber auch noch die Frage stellen, ob durch die Einhausung das außenliegende Treppenhaus nicht zum Treppenraum wird?
        Sind dort Einhausungen geplant die großer sind wie ein offener Gang, kann ich mir vorstellen, dass die Bauaufsicht das Ganze als Treppenraum bewertet? ... und dann kommen die Anforderungen ...
        Mögliche Anforderungen wie Entrauchung, Abstände zur Grundstücksgrenze, Feuerüberschlag aus den vorhandenen Bebauuung, ... könnten beanstandet werden..... .
        Wie sieht es der Nachbar oder bekommt der durch die Werbung zu viel Beschattung?

        Schöne Grüße aus Braunschweig

        Kommentar


        • #5

          Hallo Annika


          Ich habe so was schon mal realisiert. Außentreppe wurde mit Mashgewebe und Siebdruck als Werbung aufgetragen.

          Unten ist der Zugang zur Fluchtreppe komplett offen und im oberen Bereich 1m Luftraum und darüber ein Blechdach als Witterungsschutz.

          So kann der Bereich der Außentreppe nicht verauchen.
          Das Baurechtsamt hat damals zugestimmt mit der Auflage zu Prüfen wie das Material nach 5 Jahren (nächste Vergütungsschau) mit der Witterung sich verhält. Es kann nur sein das nach 5 Jahren der Stoff neu bezogen werden muss.

          Aber da in 5 Jahren die Werbung nicht mehr aktuell sein wird habe ich mir keine große sorgen gemacht.

          Kommentar


          • #6

            Hallo Annika


            Ich habe so was schon mal realisiert. Außentreppe wurde mit Mashgewebe und Siebdruck als Werbung aufgetragen.

            Unten ist der Zugang zur Fluchttreppe komplett offen und im oberen Bereich 1m Luftraum und darüber ein Blechdach als Witterungsschutz.

            So kann der Bereich der Außentreppe nicht verauchen.
            Das Baurechtsamt hat damals zugestimmt mit der Auflage zu Prüfen wie das Material nach 5 Jahren (nächste Vergütungsschau) mit der Witterung sich verhält. Es kann nur sein das nach 5 Jahren der Stoff neu bezogen werden muss.

            Aber da in 5 Jahren die Werbung nicht mehr aktuell sein wird habe ich mir keine große sorgen gemacht.

            Kommentar