Sauerstoffreduktionssystems zur aktiven Brandvermeidung

Die WAGNER Group GmbH hat mit der OxyReduct® P-Line eine neue Generation seines Sauerstoffreduktionssystems OxyReduct® auf den Markt gebracht.

Wagner: Sauerstoffreduktionssystems zur aktiven Brandvermeidung
Die OxyReduct® P-Line ist kompakt gebaut und modular in ihrer Leistung, so dass sich das System veränderten Umgebungsbedingungen anpassen lässt. (Bild: WAGNER Group GmbH)

Februar 2017. Das proaktive System setzt an, bevor ein Brand entsteht und soll so vor brandbedingten Verlusten von Waren und Investitionen sowie teuren Betriebsunterbrechungen oder Ausfällen schützen. Hinter der Technik von OxyReduct® steht der Lösungsansatz, einen Brand erst gar nicht entstehen zu lassen. Dafür wird der Sauerstoffgehalt im zu schützenden Bereich unter die Entzündungsgrenze der dort vorherrschenden Materialien dauerhaft abgesenkt und kontrolliert auf diesem Niveau gehalten. Der zur Sauerstoffreduktion benötigte Stickstoff wird bedarfsgerecht vor Ort aus der Umgebungsluft generiert.

Die neue OxyReduct P-Line ist eine Weiterentwicklung der OxyReduct®-Technologie und zeichnet sich laut Hersteller durch ihre Kompaktbauweise und ihr modulares Anlagenkonzept aus. Sie kann platzsparend kaskadiert werden, um Leistungen bis zu 1.200 m³/h Stickstoff produzieren oder Redundanzanforderungen realisieren zu können.
Die P-Line ist für mittlere bis große Anwendungsbereiche geeignet. Die bedarfsgerechte Stickstoffgenerierung und individuell ausgelegten Schutzniveaus sind laut Hersteller vor allem dann von Vorteil, wenn sich die Raumnutzung ändert oder bauliche Veränderungen anstehen, da eine flexible Anpassung möglich ist.

WAGNER stellt seine Brandschutzlösungen, darunter den Ansaugrauchmelder TITANUS® FUSION und das Gefahrenmanagementsystems VisuLAN® X3, auf der FeuerTRUTZ Fachmesse 2017 am Stand 10.0-414 in Halle 10.0 vor.

WAGNER Group GmbH
www.wagnergroup.com