Brandverhalten von WDVS mit Polystyroldämmstoffen

Am 22. März tagte die 124. (Sonder-) Bauministerkonferenz (BMK) in Berlin unter Vorsitz von Monika Bachmann, der Ministerin für Inneres und Sport des Saarlandes. Ein Tagesordnungspunkt der Konferenz war das Brandverhalten von Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) mit Polystyroldämmstoffen.

April 2013. Im Rahmen ihrer 123. Sitzung hatte die Bauministerkonferenz den Ausschuss für Stadtentwicklung, Bau- und Wohnungswesen (ASBW) beauftragt, unter Einbeziehung der Feuerwehr alle relevanten Brandereignisse dieser Wärmedämmverbundsysteme unter Berücksichtigung der besonderen Umstände und Gefahren bei Montagezuständen zu untersuchen.
Es wurden insgesamt 18 Brandfälle untersucht, bei welchen als Brandszenarium die aus einer Wandöffnung schlagenden Flammen bei einem Wohnungsbrand zugrundelagen. Die Analyse ergab, dass für diesen Fall die Anforderungen, die sich aus der Zulassung ergeben, für die in Frage stehenden Wärmedämmverbundsysteme hinreichend sicher sind.
 
Aufgrund der Tatsache, dass es in der Vergangenheit auch Brandereignisse gab, die außerhalb eines Gebäudes ausgelöst wurden, hat die Bauministerkonferenz den ASBW beauftragt, die Versuchsreihe nun auch unter Naturbrandbedingungen zu veranlassen. „Wir erhoffen uns dadurch Aufschluss darüber zu erhalten, ob bestimmte Außenbrandszenarien, wie ein in Brand geratener Müllmischcontainer aus Kunststoff, zusätzliche Maßnahmen erfordern“, so die Vorsitzende der BMK Innenministerin Monika Bachmann. Nach Vorliegen der Untersuchungsergebnisse sollen in einem weiteren Schritt Vorschläge erarbeitet werden zur Verbesserung der Montage von Wärmedämmverbundsystemen aus Polystyrol sowie der Sicherheit auf Baustellen.
 
Hessens Wirtschaftsminister Florian Rentsch teilte mit: „Der heutigen Entschluss der Bauminister, Wärmedämmverbundsysteme mit Polystyrol-Dämmplatten in einer Versuchsreihe unter erweiterten Bedingungen prüfen zu lassen, ist auf hessisches Betreiben zustande gekommen; ich begrüße ihn daher ausdrücklich. Ich bin froh, dass wir damit ein großes Stück weiter gekommen sind, die Unsicherheiten nach den Ereignissen im vergangenen Jahr auszuräumen.“
Rentsch hatte das Brandverhalten von Wärmedämmverbundsystemen mit Polystyrol-Dämmstoffen im vergangenen Jahr auf die Tagesordnung der Bauministerkonferenz setzen lassen. Vorangegangen war ein schwerer Brandfall in Frankfurt. „Die Bürger müssen darauf vertrauen können, dass die verwendeten Baustoffe und die technischen Anlagen sicher sind“, sagte Rentsch.
 
Konferenz der für Städtebau, Bau- und Wohnungswesen zuständigen Minister und Senatoren der Länder (Bauministerkonferenz)
www.is-argebau.de

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung
www.hmwvl.hessen.de

  • Newsletter Brandaktuell

    Unser kostenloser Newsletter informiert Sie alle zwei Wochen über Neuigkeiten aus der Brandschutzbranche und Fachthemen im vorbeugenden Brandschutz, die Fachmedienangebote der Rudolf Müller Mediengruppe sowie Produkte unserer Werbekunden. Durch Angabe meiner E-Mail Adresse und Anklicken des Buttons „Absenden“ erkläre ich mich bis zu meinem jederzeit möglichen Widerruf damit einverstanden, dass Sie mir diese Informationen per E-Mail zusenden. Ich kann den Newsletter jederzeit über den im Newsletter befindlichen Abmeldelink abbestellen.

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.