Bauphysik Kalender 2016: Brandschutz

Der Bauphysik-Kalender 2016 mit dem Schwerpunktthema Brandschutz ist eine praxisgerechte Arbeitsgrundlage für die Planung und Ausführung des vorbeugenden baulichen und abwehrenden Brandschutzes.

Buchcover Bauphysik Kalender 2016

Bauphysik-Kalender 2016
Hrsg.: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Nabil A. Fouad.
2016. 17 x 24 cm. Gebunden. 690 Seiten mit 374 Abbildungen und 240 Tabellen.
Artikelnummer: 110-7100124
€ 144,-

Bestellen (Zum Online-Shop)

Die ganzheitliche Betrachtung des vorbeugenden Brandschutzes spielt bei der Planung und Errichtung von Bauwerken eine wesentliche Rolle. Dabei sollten baulichen, anlagentechnischen und organisatorischen Maßnahmen unter Berücksichtigung der nutzungsbedingten Gefährdungspotentiale und Schutzziele im Gesamten bewertet werden.
Dies verlangt von allen Beteiligten bei Entwurf und Planung, von Bauproduktenherstellern, Materialprüfungsämtern und Bauaufsichtsbehörden ein hohes Maß an Fachkenntnis über den aktuellen Stand der Technik aller relevanten Bereiche. Nur durch eine interdisziplinäre Zusammenarbeit können sichere und optimierte Brandschutzkonzepte entwickelt und realisiert werden, Umplanungen vermieden und Genehmigungsverfahren optimiert werden.
Neben den überarbeiteten bewährten Beiträgen aus vorangegangenen Ausgaben des Bauphysik-Kalenders erhalten Sie zahlreiche neue und hochaktuelle Beiträge, darunter zum Brandschutz im Bestand, zur Entrauchung und zur Feuerwehrplanung. Zudem wird die Neuauflage des Brandschutzleitfadens des Bundes kommentiert. Darin werden Ihnen einheitliche Brandschutzgrundsätze für Planung, Durchführung, Betrieb und Instandhaltung von Gebäuden geliefert und die Schutzzielbetrachtung und Risikoabwägung für gebäudespezifische Brandschutzkonzepte gefordert.
Der Bauphysik-Kalender 2016 mit dem Schwerpunktthema Brandschutz bietet Ihnen eine solide Arbeitsgrundlage und ein verlässliches aktuelles Nachschlagewerk für die Planung in Neubau und Bestand. Sowohl für den konstruktiven Brandschutz bei allen Bauweisen nach den Eurocodes als auch für die ingenieurmäßigen Brandschutzkonzepte.