Brandschutz im Brennpunkt 2016

Am 15. September 2016 veranstaltete FeuerTRUTZ Network den 11. Brandschutztag in Erwitte. Neben Fachvorträgen zu aktuellen Themen wurden im Rahmen einer Live-Großbrandprüfung am Brandprüfzentrums des MPA NRW typische Mängel und Abweichungen bei der Anwendung und Verwendung von Bauprodukten nachgestellt.

Brandschutztag Brandschutz im Brennpunkt 2016

Brandschutz im Brennpunkt 2016

11. Brandschutztag am 15. September 2016 in Erwitte

Neben aktuellen Themen, wie der zu erwartenden Änderungen der Musterbauordnung im Zusammenhang mit dem Urteil des EuGH vom 16.10.2014 sowie der neuen Muster-Lüftungsanlagenrichtlinie, wurde beim 11. Brandschutztag der Umgang mit Abweichungen bei Bauprodukten thematisiert – sowohl in der Theorie als auch in der Praxis. Neben Fachvorträgen hierzu, wurden im Rahmen einer Live-Großbrandprüfung typische Mängel und Abweichungen bei der Anwendung und Verwendung von Bauprodukten nachgestellt.

Jetzt vormerken: Brandschutz im Brennpunkt 2017 findet am 21. September 2017 statt.

Vorträge des Seminars als pdf-Dateien
Exklusiv nur für Teilnehmer des Seminars

Hier klicken und Zugangsdaten eingeben

Mit freundlicher Unterstützung von:

Logo G+H

Zeitraffer-Aufnahme des Großbrandversuches :

Es handelt sich um eine Zeitrafferaufnahme (Dauer ca. 5 Minuten) einer Brandprüfung im Brandprüfzentrum des MPA NRW über 90 Minuten an abweichend und zum Teil fehlerhaft eingebauten Systemen des baulichen Brandschutzes in einem 5 x 4 m großen Wandbauteil. Der Live-Brandversuch fand im Rahmen der Veranstaltung statt.

Programm
Moderation: Thomas Krause-Czeranka

Ab 08:30 Uhr: Akkreditierung mit Ausgabe der Tagungsunterlagen

09:00 Uhr: Das Urteil des EuGH und die Konsequenzen für die MBO
Dipl.-Ing. Thomas Krause-Czeranka, FeuerTRUTZ Network GmbH, Köln

09:30 Uhr: Bauregellisten und Musterverwaltungsvorschrift - Technische Baubestimmungen
Dipl.-Ing. Elke Schwarzwald, DIBt, Berlin

10:00 Uhr: Die neue M-LüAR – was ändert sich?
Dipl.-Ing. Manfred Lippe, ML Consultant, Krefeld

10:30 Uhr Kaffeepause

11:00 Uhr: Die Beurteilung von Abweichungen aus der Sicht eines Prüfinstitutes
Dipl.-Phys. Jürgen Pennings, MPA NRW, Erwitte

11:30 Uhr: Der Umgang mit Abweichungen von Bauprodukten auf der Baustelle
Dipl.-Ing. Michael Juch, Hahn Consult, Hamburg

12:00 Uhr: Beschreibung und Erläuterungen zum Versuchsaufbau
Dipl.-Ing. Thomas Krause-Czeranka, FeuerTRUTZ Network GmbH, Köln

12:30 Uhr: Mittagspause

13:45 Uhr: Fahrt zum MPA NRW

14:00 Uhr: Groß-Brandversuch (5 x 4 m) mit mangelhaft und abweichend ausgeführten Abschottungen von Kabeln, brennbaren und nicht brennbaren Rohrleitungen, Brandschutzklappen usw.

15:30 Uhr: Kaffeepause (inkl. Live-Übertragung des Brandversuches im Pausenraum)

16:00 Uhr: Ad-hoc Auswertung der Brandprüfung mit Diskussion

16:45 Uhr: Besichtigung der dem Feuer zugekehrten Seite des Versuchsaufbaus

17:00 Uhr: Ende

Anerkennung der Architekten- und Ingenieurkammern

  • Diese Fortbildungsveranstaltung wird von der Ingenieurkammer-Bau Nordrhein-Westfalen für Ingenieure, beratende Ingenieure, bauvorlageberechtigte Ingenieure, saSV für die Prüfung des Brandschutzes sowie öbuvSV in diesem Sachgebiet mit 7 Zeiteinheiten zu je 45 Minuten anerkannt. Registrier-Nummer: 35677
  • Diese Veranstaltung wird als Fortbildung mit einem Umfang von 7 Unterrichtsstunden zu 45 Minuten für die Mitglieder der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen in den Fachrichtungen Architektur und Innenarchitektur anerkannt. Reg.-Nr. 16-0906-003

Ort der Veranstaltung
Schloßhotel Erwitte (Schloßallee 14) und Brandprüfzentrum des MPA NRW (Auf den Thränen 2). Die kurze Fahrt vom Schlosshotel zum Brandprüfzentrum erfolgt nach der Mittagspause mit den eigenen PKWs.