Brandschutzbeauftragter mit einem Feuerlöscher bei einer Übung Quelle: FeuerTrutz Network
Quelle: FeuerTrutz Network
17. September 2020 | Teilen auf:

Brandschutzbeauftragter

Modularer Lehrgang mit Abschluss-Zertifikat

Der Lehrgang "Brandschutzbeauftragter" befähigt Sie nach erfolgreichem Abschluss, die Aufgaben als Brandschutzbeauftragter im Betrieb, in Schulen, Krankenhäusern, Verkaufsstätten oder anderen Institutionen zu übernehmen.

Der Lehrgang richtet sich an Personen, die im Betrieb, in Schulen, Krankenhäusern, Verkaufsstätten oder anderen Institutionen aufgrund gesetzlicher Vorgaben, Auflagen der Feuerversicherung oder Empfehlung der Feuerwehr die Aufgabe als Brandschutzbeauftragter übernehmen wollen.

Erfahrungsgemäß sind Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, Mitarbeiter der Werkssicherheit bzw. von Sicherheitsunternehmen sehr gut dafür geeignet. Oft nehmen auch Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Sicherheitsbeauftragte zusätzlich diese Aufgabe wahr.

Nach vfdb 12/09-01 sollen die "für eine Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten geeigneten Personen aufgrund ihrer betrieblichen Erfahrung Grundkenntnisse der Brandschutzorgani­sation haben. Dazu gehören vor allem betriebsspezifische brandschutzrelevante Kenntnisse, z. B. über verfahrenstechnische Besonderheiten bei Produktionsabläu­fen und Erfahrungen mit Umgang und Lagerung von brennbaren und entzündlichen Gefahrstoffen."

Aufgaben des Brandschutzbeauftragten

  • Mitwirkung bei der Umsetzung des Brandschutzkonzeptes gemäß Baugenehmigung
  • Erstellen und Fortschreiben der Brandschutzordnung und der Gefahrenabwehr-Organisation
  • Einschätzung von betrieblichen Brand- und Explosionsgefahren
  • Aufstellen des Brandbekämpfungskonzeptes und des Alarmplans
  • Beratung bei Gestaltung von feuergefährlichen Arbeitsverfahren, Einsatz brennbarer Arbeitsstoffe
  • Beurteilung der Brandgefährdung an Arbeitsplätzen (auch bei Beteiligung von Fremdfirmen) und Mitwirkung bei Betriebsanweisungen
  • Mitwirkung bei Planung, Realisierung und Instandhaltung von Brandschutz-Einrichtungen
  • Überwachung der betriebsspezifischen wiederkehrenden Prüfungen
  • Kontrolle auf Einhaltung aller betrieblichen Regelungen, insb. auf freie Flucht- und Rettungswege
  • Zusammenarbeit mit Brandschutzbehörden, der Feuerwehr und der Feuerversicherung und Mitwirkung bei der Umsetzung der behördlichen Anordnungen und Versicherungsauflagen
  • Ausbildung von Mitarbeitern wie z.B. Brandschutzhelfer, Evakuierungshelfer, Sammelplatzleiter

Anmeldung zu aktuellen Lehrgängen

Details und Stundenpläne finden Sie beim jeweiligen Lehrgangstermin oder können diese vorab bei der Lehrgangsbetreuung erfragen: akademie@feuertrutz.de

Lehrgang "Brandschutzbeauftragter"
02.11.2021 - 12.11.2021 in Bochum | Blockunterricht inkl. Löschübung: 2 x von Montag bis Donnerstag mit Abschlussprüfung am 2. Freitag

Lehrgang "Brandschutzbeauftragter"
22.11.2021 - 03.12.2021 in Köln | Blockunterricht inkl. Löschübung: 2 x von Montag bis Donnerstag mit Abschlussprüfung am 2. Freitag

Inhalte des Lehrgangs

  • Rechtliche und andere Grundlagen
  • Brandlehre
  • Brand- und Explosionsgefahren
  • Baulicher Brandschutz
  • Anlagentechnischer Brandschutz
  • Handbetätigte Geräte zur Brandbekämpfung
  • Organisatorischer Brandschutz und Brandschutzmanagement
  • Behörden, Feuerwehren, Versicherer
  • Übungen / Fallstudien
  • Gruppenarbeit, Abschlussprüfung

Alle Teilnehmer des Lehrgangs zum Brandschutzbeauftragten erhalten ein Exemplar des Fachbuchs "Brandschutzbeauftragter" von Lars Oliver Laschinsky und Uwe Wiemann. Dieser Leitfaden erläutert und kommentiert die wortgleich erschienene vfdb-Richtlinie 12-09/01:2014, DGUV Information 205-003 und VdS 3111.

Nutzen für Ihr Unternehmen

  • Erfüllung gesetzlicher Vorgaben
  • mehr Sicherheit im Unternehmen
  • Reduzierung des Brand-Restrisikos
  • Einsparung von Kosten, z.B. bei der Versicherungsprämie

Nutzen für Sie als Teilnehmer

  • Sie werden zur fachgerechten Betreuung von Unternehmen in allen Fragen des Brandschutzes nach aktuellem Stand der Technik befähigt
  • Sie erwerben eine Zusatzqualifikation, die Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern wird, da Sie diese Funktion zusätzlich zu Ihrem Hauptaufgabengebiet erfüllen können
  • Nach bestandener Prüfung erhalten Sie das bundesweit anerkannte Zertifikat "Brandschutzbeauftragter nach vfdb- Richtlinie 12/09-01 und DGUV Information 205-003"

Prüfung und Zertifikat

Nach bestandener schriftlicher und mündlicher Prüfung am Abschlusstag erhalten die erfolgreichen Absolventen das Zertifikat "Brandschutzbeauftragter" nach vfdb- Richtlinie 12/09-01 und DGUV Information 205-003.

Der Lehrgang umfasst 72 Lerneinheiten (LE) mit jeweils 45 Minuten.

Lehrgang als Blockunterricht:
Der Lehrgang findet 2 x von Montag bis Donnerstag (8 Tage) von 8 bis ca. 16 Uhr mit Abschlussprüfung am 2. Freitag (8 bis ca. 12 Uhr) statt. Der Lehrgang beinhaltet eine Löschübung, der Nachweis einer bereits vor kurzem erfolgten Teilnahme an einer Löschübung (z.B. bei Feuerwehren) ist ebenfalls möglich. Details erfahren Sie bei der Lehrgangsbetreuung.

Lehrgang berufsbegleitend (freitags / samstags):
Der Lehrgang findet an 4 Wochenenden statt (freitags 13 bis ca. 19 Uhr und samstags 8 bis ca. 16 Uhr). Der Lehrgang beinhaltet eine Löschübung, der Nachweis einer bereits vor kurzem erfolgten Teilnahme an einer Löschübung (z.B. bei Feuerwehren) ist ebenfalls möglich. Details erfahren Sie bei der Lehrgangsbetreuung.

Informationen zur Lehrgangsorganisation

Den Lehrgang bietet FeuerTrutz gemeinsam mit der RM Akademie an.

Kosten

Teilnehmergebühr: € 1.625,– zzgl. MwSt.
für ISA-Mitglieder: € 1.385,– zzgl. MwSt.
je inkl. € 100,– Prüfungsgebühr