Brandschutzforum 2021

Das Brandschutzforum 2021 "Brennpunkt Sicherheit" findet am 10. und 11. November 2021 in Kassel statt. Das Brandschutzforum ist eine gemeinsame Veranstaltung von G+H ISOLIERUNG, Fire Protection Solutions Group und FeuerTrutz Network.

Brandschutzforum 2021: Brennpunkt Sicherheit

Brandschutzforum 2021: Brennpunkt Sicherheit

am 10. und 11. November 2021 in Kassel

Eine gemeinsame Veranstaltung von G+H ISOLIERUNG,Fire Protection Solutions Group und FeuerTrutz Network

Das Thema Brandschutz und Sicherheit nimmt an Relevanz und Komplexität weiter zu. Als Brandschutzexperte müssen Sie sich daher stets über neue technische Entwicklungen sowie sich verändernde rechtliche Aspekte, Normen und Regelwerke informieren, um immer auf dem neuesten Stand zu sein.

Auf dem diesjährigen Brandschutzforum beleuchten Top-Referenten der Branche das Thema Sicherheit und Brandschutz gleichermaßen aus baulicher und anlagentechnischer Perspektive: unter anderem das Zusammenspiel von baulichem Brandschutz mit stationären Lösch- und Sprinkleranlagen, Sonderlösungen und Abweichungen im Funktionserhalt von elektrischen Leitungsanlagen oder Anlagentechnik im Stresstest. Erfahren Sie, wie Sie mit Abweichungen von Technischen Regeln umgehen, was Sie anhand von Praxisbeispielen in der Fachbauleitung und Bauüberwachung bei Großprojekten für die Brandschutzplanung lernen können und welche Anforderungen, Lösungen und Ideen es für Flucht- und Rettungswege im Brandschutzkonzept gibt. Weitere Vorträge zu rechtlichen, versicherungstechnischen und Haftungsfragen sowie zur praxisnahen Anwendung aktueller Regelungen und Vorschriften im Rahmen der europäischen Harmonisierung runden das Programm ab.

Abendveranstaltung
Am 10. November findet eine gemeinsame Abendveranstaltung im La Strada Hotel statt. Die Teilnahme an der Abendveranstaltung benötigt eine separate Anmeldung, diese kann bei der Anmeldung zur Veranstaltung angegeben werden.

Zum Brandschutzforum anmelden

In Kooperation mit:

Logo G+H       Logo FireProtectionSolutions

Programm des Brandschutzforum 2021
Moderation: Gerd Friedel und Thomas Krause-Czeranka

Mittwoch, 10. November 2021:

08:45 Uhr: Akkreditierung

09:45 Uhr: Begrüßung durch Dipl.-Ing. Stefan Falk, Vorsitzender der Geschäftsführung G+H Group und Fire Protection Solutions Group

10:00 Uhr: Zusammenspiel baulicher Brandschutz mit stationären Löschanlagen/ Sprinkleranlagen
(Heidi Burow-Strathoff, G+H Isolierung)

10:30 Uhr: Abweichungen von Technischen Regeln: Strategie, Verantwortlichkeit, Haftung
(Dipl.-Ing. Matthias Dietrich, Rassek und Partner)

11:15 Uhr: Kaffeepause

11:45 Uhr: Mischen impossible? – Die Kombination verschiedener Sprinklerregelwerke
(Frank Bieber, VdS Schadenverhütung GmbH)

12:25 Uhr: Elevator Pitch: Neue Brandschutzprodukte in der Anwendung
(Gerd Friedel, G+H Isolierung und Alexander Stahl, Fire Protection Solutions)

12:45 Uhr: Mittagspause

13:45 Uhr: Funktionserhalt von elektrischen Leitungsanlagen – Sonderlösungen und Abweichungen in der Praxis
(Frank Möller, ML Sachverständige)

14:30 Uhr: Faktor Mensch: Verhalten von Personen im Brandfall
(Dr. Mareike Mähler, Team HF)

15:00 Uhr: Kaffeepause

15:30 Uhr: Fachbauleitung und Bauüberwachung bei Großprojekten - Was können wir für die Brandschutzplanung lernen?
(Michael Juch, [j]-plan gmbh, Sachverständige für vorbeugenden Brandschutz)

16:15 Uhr: Flucht- und Rettungswege im Brandschutzkonzept – Anforderungen, Lösungen, neue Ideen
(Dipl.-Ing. Josef Mayr)

17:00 Uhr: Fragen und Antworten zu den Vorträgen

ca. 17:15 Uhr: Ende des ersten Tages

18:30 Uhr: Gemeinsame Abendveranstaltung im La Strada Hotel

Donnerstag, 11. November 2021:

09:00 Uhr: Begrüßung

09:15 Uhr: Gläubigkeit und Hörigkeit – Verstehen wir Regeln und Vorschriften richtig?
(Dipl.-Ing. Knut Czepuck)

10:00 Uhr: Brandschutz in Europa – quo vadis?
(Dipl.-Ing. Thomas Krause-Czeranka)

10:45 Uhr: Kaffeepause

11:15 Uhr: Leichtschaumanlagen in der Anwendung
(Kay Sydow, Fire Protecion Solutions)

11:45 Uhr: Anlagentechnischen Brandschutz aus Sicht der Sach- und FBU-Versicherung - Planungshinweise zur Optimierung des Schutzgrades von Sprinkleranlagen
(Malte Lautz, AXA XL, a division of AXA)

12:30 Uhr: Mittagspause

13:30 Uhr: Haftungsfragen im Brandschutz
(RA Dr. Till Fischer, Henkel Rechtsanwälte)

14:15 Uhr: Wirk-Prinzip Prüfung: Anlagentechnik im Stresstest
(Dipl.-Ing Dirk Borrmann, TÜV Rheinland Industrie Service GmbH)

15:00 Uhr: Schlussdiskussion mit Referenten

15:15 Uhr: Ende der Veranstaltung

Zielgruppe
Fachplaner und Sachverständige für baulichen und gebäudetechnischen Brandschutz; Architekten und Bauingenieure mit Planungs- und Beratungsleistungen zum Brandschutz; Mitarbeiter von Behörden und Brandschutzdienststellen; Brandschutzbeauftragte; Feuerwehr; Betreiber von Spezialimmobilien und Facility Manager; Errichter von Lösch- und Lüftungsanlagen, Brandmelde- und Elektrotechnik.

Ort der Veranstaltung
La Strada Hotel
Raiffeisenstr. 10
34121 Kassel
www.lastrada.de

Übernachtung
Im Tagungshotel ist ein Zimmerkontinget für Teilnehmer des Brandschutzforums 2021 reserviert (Einzelzimmer € 95,- / Doppelzimmer € 105,- zzgl. Frühstück € 15,-).
Die Buchung erfolgt bei Interesse direkt beim Hotel über das Formular zum Abrufkontingent

Teilnahmegebühr

  • Teilnahmegebühr: Frühbucherpreis € 545,- zzgl. MwSt. (bis 31.07.2021, danach € 575,- zzgl. MwSt.)
  • Teilnahme an der Abendveranstaltung: € 45,- zzgl. MwSt.

In der Teilnahmegebühr sind die Kosten für die Tagungsunterlagen sowie der Download der Vorträge (nach der Tagung) enthalten. Die Teilnahmegebühr zzgl. MwSt. pro Person ist nach Erhalt der Rechnung fällig.

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung eine Bestätigung mit Ihrem Einlass-Ticket sowie die Rechnung per Mail. Das Ticket erhalten Sie auch automatisch noch einmal wenige Tage vor Beginn der Tagung zugeschickt. Bitte drucken Sie dieses aus und bringen es zur Veranstaltung mit – nur mit dem ausgedruckten Ticket erhalten Sie Einlass zur Tagung.

Stornierung
Die Stornierung (nur schriftlich) ist bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich, danach wird der komplette Teilnahmebetrag erhoben. Bei Nichterscheinen wird ebenfalls der gesamte Teilnahmebetrag in voller Höhe fällig. Ein Ersatzteilnehmer wird ohne zusätzliche Kosten akzeptiert. Programmänderungen aus dringendem Anlass oder die Absage der Veranstaltung aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl behält sich der Veranstalter vor – bereits gezahlte Teilnahmegebühren werden zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht. Gerichtsstand ist Köln.