Braunschweiger Brandschutz-Tage 2017

Am 13. und 14. September fanden die 31. Braunschweiger Brandschutz-Tage statt. Etwa 800 Teilnehmer kamen zu dem traditionellen Herbst-Branchentreffen, das vom Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz (iBMB) der TU Braunschweig organisiert wird.

2017-09 Nachbericht BBS
Die 31. Braunschweiger Brandschutz-Tage zogen ca. 800 Teilnehmer in die Stadthalle Braunschweig. (Foto: FeuerTRUTZ)

September 2017/ von André Gesellchen. Die vier Themenblöcke, die Tagungsleiter Prof. Dr. Jochen Zehfuß in diesem Jahr zusammengestellt hatte, widmeten sich den Themen:

  • aktuelle Forschungsergebnisse,
  • Normen, Richtlinien, Verordnungen,
  • Brandschutzkonzepte für Sonderbauten und
  • Nachverdichtung im innerstädtischen Bereich – Brandschutz als Spielverderber?

Nachbericht BBT 2017
Tagungsleiter Prof. Dr. Jochen Zehfuß trug auch selbst vor. Er stellte ein Forschungsvorhaben zu den thermischen Materialeigenschaften von Beton in der Abkühlphase vor. (Foto: FeuerTRUTZ)

Im ersten Themenblock ging es u.a. um Forschungen zu einem erweiterten Pyrolysemodell zur Simulation der Brandausbreitung, um Brandfrühsterkennung durch neue Gasdetektionstechnik und um thermische Materialeigenschaften von Beton in der Abkühlphase. Teil des Programmpunktes „Personenstromsimulationen – Herausforderungen bei der Parametrisierung menschlicher Eigenschaften“ war ein Live-Versuch: Die Tagungsteilnehmer wurden aufgefordert, den großen Saal der Braunschweiger Stadthalle, in dem die Fachtagung stattfand, schnellstmöglich zu verlassen. Die Entleerung wurde gefilmt und am Folgetag im Plenum mit im Voraus erstellten Entfluchtungssimulationen abgeglichen. Ob das Verhalten von 700 vorgewarnten, routinierten Brandschützer auf dem Weg in die Kaffeepause mit einer realen Flucht im Alarmfall zu vergleichen ist, sei dahingestellt. Denn das Ziel, neben einem gewissen Show-Effekt die Diskussion über die schwierige Wahl der Fluchtparameter bei Simulationen anzustoßen, wurde zweifelsohne erreicht.

Am Nachmittag des ersten Tages ging es vor allem um die neue Musterbauordnung (MBO) vom Mai 2016 und die gerade erschienene Muster-Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB). Die Vorträge von Klaus-Dieter Wathling (oberste Bauaufsicht Berlin, „MVV TB Anwendung in der Praxis“) und RA Dr. Thomas Schmidt-Kötters („MBO und MVV TB aus europäisch-juristischer Sicht“) versuchten Licht ins Dunkel der neuen Regelungen zu bringen. Die Fragen und Reaktionen der Zuhörer zeigten, wie schwierig die Materie zu durchschauen ist und dass noch viele offene Fragen bestehen. Klaus-Dieter Wathling kündigte an, dass die MVV TB jährlich überarbeitet erscheinen soll und dass zur ersten „Neuauflage“ 2018 auch die zahlreichen noch nicht berücksichtigten Stellungnahmen zum ersten Entwurf (Mai 2017) bearbeitet würden.

Nachbericht BBT
Den Brandschutz-Nachwuchspreis 2017 gewann Georg Drexel (2. v.l.) (Foto: FeuerTRUTZ)

Den Abschluss des ersten Tages bildete die Verleihung des Brandschutz-Nachwuchspreises. Den ersten Preis gewann Georg Drexel M.Sc. mit seiner an der TU München verfassten Abschlussarbeit zum Thema „Numerische Untersuchung des Tabellenverfahrens EN 1992-1-2/Anhang C zur Identifikation unsicherer Anwendungsbereiche von Druckgliedern“. In einem souveränen Vortrag stellte der Nachwuchs-Brandschützer den Tagungsteilnehmern Auszüge seiner prämierten Arbeit vor.

Am zweiten Tagungstag wurden u.a. die Herausforderungen von Brandschutzkonzepten im Bestand besprochen (Sanierung der Staatsoper Unter den Linden Berlin, Industriebau XXL: Mehrmalige Erweiterung einer Fertigungshalle und Brandschutzbemessung von Bauteilen im Bestand). In einem viel diskutierten Beitrag stellte zudem Dr. Eckhard Hagen die Ergebnisse einer Untersuchung „Zur Qualität und Realisierbarkeit von Brandschutzkonzepten“ vor. In der untersuchten Stichprobe waren 15 % der Brandschutznachweise nicht prüffähig. Die Hälfte davon allerdings lediglich aus formalen Gründen. Eine ausführliche Darstellung dieser Studie wird demnächst im FeuerTRUTZ Magazin erscheinen.

Am Nachmittag von Tag 2 ging es um das aktuelle Thema „Nachverdichtung im innerstädtischen Bereich“. In mehreren Vorträgen wurde das Spannungsfeld zwischen dringend notweniger Schaffung neuen Wohnraums und den Brandschutzanforderungen v.a. bei der Gebäudeaufstockung diskutiert.

Eine Fachausstellung von über 50 Unternehmen im Foyer der Stadthalle bot den Besuchern zudem die Gelegenheit, sich über neue Produkte und Dienstleitungen für den Brandschutz zu informieren.

www.brandschutztage.info

  • Newsletter Brandaktuell

    Erscheint alle zwei Wochen mit aktuellen Themen aus der Brandschutz-Branche und Neuheiten von FeuerTRUTZ Network

    Hinweise zum Datenschutz:
    Beachten Sie bitte auch unsere allgemeinen Hinweise zum Datenschutz.