Erste Ergebnisse der Studie Brandschutz Insights 2016

Wie bereits im vergangenen Jahr führte FeuerTRUTZ Network gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut B+L Marktdaten eine Online-Befragung unter Anwendern im vorbeugenden Brandschutz durch. Erste Ergebnisse dieser Branchenstudie sowie einen Auszug stellt dieser Beitrag vor.

FeuerTRUTZ: Erste Ergebnisse der Branchenstudie Brandschutz Insights 2016
Die größten Chancen für die Brandschutzbranche bieten sich laut den Ergebnissen der Studie in der Sanierung beziehungsweise in der Nachrüstung von Bestandsbauten. (Bildquelle: B+L / FeuerTRUTZ Anwenderbefragung 01/2016)

Mai 2016. Von 301 der Befragten wurde der Fragebogen vollständig ausgefüllt, darunter 58,3% aus dem Segment "Planen", wozu Brandschutzfachplaner, Sachverständige, Architekten, Ingenieure, Investoren und Behörden zählen. 15,9 % der Befragten zählen zum Segment "Betreiben", darunter Betreiber von Sonderbauten, Facility Manager, Überwachungsinstitutionen und Brandschutzbeauftragte. 13,2 % der Stichprobe sind Errichter und Verarbeiter (Segment Bauen) und 12,5 % werden unter "Sonstige" gefasst, z.B. Dienstleister, Aus- und Weiterbildungsinstitute.

Die Anwenderanalyse fokussiert sich auf die Hauptzielgruppen im vorbeugenden Brandschutz. Ziel der Anwenderanalyse ist es, den Arbeitsalltag der Anwender kennenzulernen und Informationen darüber zu erhalten, welche Produkte die Anwender besonders interessieren und welche Erwartungen die Produktanwender an die Zukunft der Branche haben. Ebenso wurde gefragt, welche Informationsquellen und Medien genutzt werden, um sich über Fachinformation und Produkte zu informieren. Diese Erkenntnisse können der Industrie helfen, die aktuellen Bedürfnisse der Anwender zu erkennen und ihr Angebot an Lösungen, Dienstleistungen und ihre Kommunikation daraufhin zu optimieren.

Ein Jahresrückblick auf die Auftragslage 2015 und die Prognose für kommende Aufträge in 2016 zeigt, dass die Branchenteilnehmer optimistisch in die Zukunft blicken. 49,4 Prozent der Befragten geben an, dass sich aus ihrer Sicht das Geschäft mit gewerblichen Auftraggebern besser oder viel besser entwickeln wird als noch in 2015, wo dieser Anteil noch bei 45,8 Prozent lag. Die Entwicklung der Geschäfte mit gewerblichen Auftraggebern wird im Vergleich mit privaten und öffentlichen Arbeitgebern am positivsten bewertet.

Die größten Chancen für die Branche bietet sich aus Sicht der Anwender in der Sanierung beziehungsweise in der Nachrüstung von Bestandsbauten. Gerade die Nachrüstungsprojekte, die den Markt aktuell antreiben, sind häufig komplex und erfordern individuelle Lösungen. Eine weitere Chance, die zugleich auch als wichtige Herausforderung gesehen wird, ist die zunehmende Harmonisierung von Produktnormen.

FeuerTRUTZ Trend 2016
Die Ergebnisse der kompletten Studie werden am 2. Juni 2016 auf der Veranstaltung FeuerTRUTZ Trend in Köln präsentiert. Die Teilnehmer des Seminars erhalten alle Ergebnisse der Branchenstudie in einem gedruckten Studienband und können mit den Referenten und Autoren der Studie diskutieren.
Weitere Informationen unter www.feuertrutz.de/trend

Nach der Veranstaltung kann die Studie „Brandschutz Insights 2016“ auch bei FeuerTRUTZ Network bestellt werden.

Impulse für Produktentscheidungen erhalten die meisten Befragten über das Internet, Veranstaltungen, gefolgt von Fachzeitschriften und Fachmessen, wobei das Internet als Informationsquelle als weniger glaubwürdig eingeschätzt wird als Fachbücher, Veranstaltungen und Fachzeitschriften. Dennoch sollten Produkthersteller viel Wert auf eine übersichtliche und aktuelle Darstellung Ihrer Angebote auf der Homepage legen, denn diese werden täglich von den Anwendern frequentiert. Die Industrie hat also täglich die Chance, Neuheiten zu transportieren und ihre Themen zur Zielgruppe zu transportieren. Auch inhaltlich qualifizierte und gut strukturierte Newsletter können als Grundlage für eine effektive Unternehmenskommunikation dienen. Sie werden in der Regel wöchentlich genutzt.

Inhaltlich wünschen sich die Anwender mehr Unterstützung von den Herstellern vor allem bei der Beurteilung von Abweichungen und bei der Bereitstellung von Verwendbarkeitsnachweisen. Abweichungen von Verwendbarkeitsnachweisen und Vorschriften im Brandschutz kommen häufig vor und bedeuten für die Beteiligten immer eine hohe Unsicherheit. Hier wünschen sich die Befragten stärkere und intensivere Unterstützung von den Herstellern.

Die genauen Ergebnisse der beschriebenen Themen können Sie in einem Auszug aus der Studie "Brandschutz Insights 2016" einsehen .

Neben der Anwenderanalyse enthält die Branchenstudie "Brandschutz Insights" auch eine ausführliche Marktstrukturanalyse, die Überblick über die Marktentwicklung in allen Segmenten des vorbeugenden Brandschutzes im baulichen, anlagentechnischen und organisatorischen Bereich bietet.

Weitere Informationen zur Branchenstudie "Brandschutz Insights"

FeuerTRUTZ Network GmbH
www.feuertrutz.de

  • Newsletter Brandaktuell

    Unser kostenloser Newsletter informiert Sie alle zwei Wochen über Neuigkeiten aus der Brandschutzbranche und Fachthemen im vorbeugenden Brandschutz, die Fachmedienangebote der Rudolf Müller Mediengruppe sowie Produkte unserer Werbekunden. Durch Angabe meiner E-Mail Adresse und Anklicken des Buttons „Absenden“ erkläre ich mich bis zu meinem jederzeit möglichen Widerruf damit einverstanden, dass Sie mir diese Informationen per E-Mail zusenden. Ich kann den Newsletter jederzeit über den im Newsletter befindlichen Abmeldelink abbestellen.

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.