Eurosat ® CanCan Coaster im Europa-Park (Quelle: Europa-Park)
Abb. 1: Der Eurosat ® CanCan Coaster ist 60 km/h schnell und befördert 1.050 Personen pro Stunde. (Quelle: Europa-Park)

Sponsored Content

01. November 2021 | Teilen auf:

Europa-Park: TENADO PROTECT im Einsatz

Mit TENADO PROTECT vertraut der Brandschutz-Experte des Europa-Park, Martin Metz, auf einen leistungsstarken Partner, um die Sicherheit zu gewährleisten – eine verantwortungsvolle und spannende Aufgabe.

TENADO PROTECT sorgt für Sicherheit

13 Achterbahnen, eine Fläche von 95 ha und 5,7 Millionen (Stand 2019) Besucher: Die beeindruckenden Zahlen des Europa-Parks gehen mit großer Verantwortung einher, denn der Teufel steckt sprichwörtlich im Detail. Viele Indoor-Attraktionen sind verschachtelt aufgebaut und teilweise, zugunsten des Spektakels, schlecht beleuchtet. Deshalb müssen hier gut erreichbare Flucht- und Rettungswege sowie eine optimale Beschilderung eingeplant werden.

Martin Metz ist seit Dezember 2019 Leiter im vorbeugenden Brandschutz. Die Zeichner und Brandschutzbeauftragten folgen seinen Anweisungen: "Wir verfügen über 25 Brandschützer, zuzüglich 9 Mitarbeiter im vorbeugenden Brandschutz. Im Schnitt gibt es zwischen 3 und 5 Einsätze pro Tag", berichtet Herr Metz. "Wir unterstützen auch das medizinische Personal des internen Rettungsdienstes. Unser Aushängeschild ist, dass sich die Gäste absolut sicher und gut aufgehoben fühlen. Mit TENADO PROTECT legen wir die Flucht- und Rettungspläne an. Die Brandschutzplanung lagern wir aus, um maximale Objektivität zu gewährleisten."

Abb. 2: Flucht- und Rettungsplan, erstellt mit TENADO PROTECT (Quelle: Europa-Park)

Schnell wirtschaftlich arbeiten

Ein gutes Beispiel, wie komplex die Aufgaben im Europa-Park sind, zeigt der Flucht- und Rettungsplan des "Eurosat ® CanCan Coaster", der sich mithilfe einer innovativen Drehweiche das Schienennetz mit dem "Eurosat Coastiality" teilt, einem Virtual-Reality-Erlebnis. Im Erdgeschoss befindet sich ein weiteres Fahrgeschäft, Zugänge zu den Bahnhöfen sowie der Anstehbereich (Abb. 2).

Die besonderen Gebäudekonstellationen und die Sicherheit in Einklang zu bringen, ist laut Martin Metz eine der größten Herausforderungen: "Die Flucht- und Rettungspläne in unseren Indoor-Attraktionen sind von der Führung her anders, als man es beispielsweise von Bürogebäuden kennt. Der Aufbau richtet sich aber natürlich ganz klar nach der Norm. Wegen der Gestaltung ist alles nur deutlich komplizierter. Mit der Software von TENADO können wir die Anforderungen jedoch erfüllen und gleichzeitig erheblich schneller arbeiten. Das hilft besonders bei zeitkritischen Projekten."

Abb. 3: Übersichtlicher Flucht- und Rettungsplan der Wasserwelt "Rulantica" (Quelle: Europa-Park)

Veränderungen im Park sind sehr dynamisch. "Alle 2 Jahre prüfen wir sämtliche Pläne, bei baulichen Veränderungen unmittelbar. Das ist sehr aufwändig. An TENADO PROTECT gefällt uns die Auswahl der Symbole, sowohl was die einfache Bedienung als auch die Vollständigkeit angeht", erläutert Martin Metz. "Ebenfalls toll ist, dass man ohne Probleme eigene Symbole anlegen kann. Über die Schulungen und den guten Support haben unsere Mitarbeiter*innen schnell gelernt, das Programm optimal einzusetzen. Man muss dazu sagen, dass die Kolleginnen und Kollegen keine gelernten Zeichner sind. Trotzdem konnten sie TENADO PROTECT innerhalb kürzester Zeit bedienen."

Alle Infos zu TENADO PROTECT erhalten Sie unter tenado-protect.de

zuletzt editiert am 02.11.2021