Feuer und Explosion treiben weltweit die Schäden in die Höhe

Weltweit verursachen Brände und Explosionen in der Bauphase von Industriebauten mit die höchsten Schäden im Vergleich aller Schadensursachen. In Deutschland sieht es jedoch ganz anders aus, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Feuer und Explosion treiben weltweit die Schäden in die Höhe
Die mehr als 13.000 erfassten Bauschäden hatten ein Volumen von fast 8 Mrd. Euro. (Bild: FeuerTrutz)

September 2019. Einer aktuellen Erhebung zufolge sind Feuer und Explosionen bei industriellen Bauvorhaben in Deutschland für 5 % aller Bauschäden verantwortlich. Das ist im internationalen Vergleich ein sehr geringer Wert, denn weltweit machen Feuer und Explosionen mehr als ein Viertel (27 %) der Wertverluste aus und haben in fünf Jahren mehr als 2,1 Milliarden Euro an Versicherungsschäden verursacht.
In Deutschland, wo 2.530 der rund 13.599 Schäden aufgetreten sind, rangieren Schäden durch defekte Produkte und Qualitätsmängel sowohl bei der Schadenhöhe (39 %) als auch bei der Schadenanzahl (22%) auf dem Spitzenplatz.
Wohlgemerkt umfasst diese Untersuchung nur die Bauphase selbst und ausschließlich den Industriebau.

Der Industrieversicherer Allianz Global Corporate & Specialty analysiert für diese Auswertung mehr als 13.000 technische Versicherungsfälle der letzten fünf Jahre.

Hier finden Sie die Studie "Engineering & Construction claims and insurance trends" (in Englisch) zum Download.

Allianz Global Corporate & Specialty
www.agcs.allianz.com

Letzte Aktualisierung: 09.09.2019