Brandschutzkongress

Beim jährlich stattfindenden Brandschutzkongress referieren renommierte Fachleute über die wichtigsten aktuellen Fragestellungen aus dem baulichen, anlagentechnischen und organisatorischen Brandschutz. Nächster Termin: 23. und 24. Juni 2021 in Nürnberg

FeuerTrutz Brandschutzkongress 2019
(Bild: NürnbergMesse / Heiko Stahl)

FeuerTrutz Brandschutzkongress 2021

Nächster Termin: 23. und 24. Juni 2021 in Nürnberg

Der FeuerTrutz Brandschutzkongress und die begleitende Fachmesse bilden Europas größte Fachveranstaltung für den vorbeugenden Brandschutz.
Wichtige Regelwerke im Brandschutz sind in Bewegung, neue Trends in Architektur und Gesellschaft verändern die Anforderungen an moderne und sichere Gebäude und immer speziellere technische Lösungen drängen auf den Markt. Vor diesem Hintergrund identifizieren erfahrene Praktiker und visionäre Fachexperten zeitgemäße und rechtssichere Lösungen für effiziente Brandschutzkonzepte im Neubau sowie Bestand.
Der mehrzügige Kongress gibt Ihnen größtmögliche Flexibilität in der Auswahl Ihrer thematischen Schwerpunkte und das Rahmenprogramm bietet ausreichend Möglichkeiten für den Austausch mit Referenten und Kollegen.

Parallel zum FeuerTrutz Brandschutzkongress findet die Fachmesse FeuerTrutz 2021 statt:
Weitere Informationen zur Messe finden Sie unter www.feuertrutz-messe.de

Zielgruppen

Fachplaner und Sachverständige für baulichen und gebäudetechnischen Brandschutz; Architekten und Bauingenieure mit Planungs- und Beratungsleistungen zum Brandschutz; Mitarbeiter von Behörden und Brandschutzdienststellen; Brandschutzbeauftragte aus mittleren und größeren Unternehmen; spezialisierte Anbieter und Ausführende von Brandschutzeinrichtungen; Berufs- und Werksfeuerwehrleute; Betreiber von Spezialimmobilien und Facility-Manager; Errichter von Lösch- und Lüftungsanlagen, Brandmelde- und Elektrotechnik; Trockenbauer.

FeuerTrutz Brandschutzkongress Digital 2020

zum Thema "Noch zu retten? Brandschutz im Krankenhaus auf dem Prüfstand"
am 30. September und 1. Oktober 2020 als digitale Veranstaltung

Unter dem Motto "Noch zu retten? Brandschutz im Krankenhaus auf dem Prüfstand" brachte der 10. FeuerTrutz Brandschutzkongress die Kongressteilnehmer auf den neusten Stand der wichtigsten Regelwerke und informierte über neue Lösungen sowie Trends. Mehrere große Brandereignisse in Klinken – zum Teil mit Toten und zahlreichen Verletzten – haben der Branche und der Öffentlichkeit in den letzten Monaten und Jahren die besonderen Risiken und Anforderung an den vorbeugenden Brandschutz im Krankenhaus nochmals deutlich vor Augen geführt.

Neben diesem Thema wurden im dreizügigen Kongress an beiden Tagen viele weitere aktuelle und für die Arbeit als Brandschutzprofi wichtige Themen diskutiert, z.B.:

  • 2. Rettungsweg im Bestand
  • Mehrgeschossige Wohngebäude in Holzbauweise
  • MIndBauRL 2019: Neue Lösungen für den Industriebau
  • Abweichen von CE-gekennzeichneten Bauprodukten

Da der in Summe beste Weg zu einem sicheren, wirtschaftlichen und der Nutzung entsprechenden Brandschutzkonzept nicht nur stur dem Wortlaut von Bauordnungen, Technischen Baubestimmungen und Normen folgt, lag ein weiterer Schwerpunkt der Vorträge auf dem Umgang mit Abweichungen, Erleichterungen, Kompensationen und Ingenieurmethoden im Brandschutz.

Erfahrene Praktiker schilderten anhand von Beispielen gelungener Brandschutzkonzepte, moderne Problemlösungen und vermeidbare Fehler für verschiedene Sonderbautypen und Standardbauten.

>> Programm des Brandschutzkongresses 2020

Download der Vorträge und des digitalen Tagungsbands
Alle Teilnehmer des Brandschutzkongtress 2020 erhalten innerhalb einer Woche nach der Veranstaltung den Link zum Downloadbereich per E-Mail.

Sollten Sie auch nach einer Woche keine E-Mail mit den Zugangsdaten erhalten haben, helfen wir Ihnen gerne weiter: veranstaltung@feuertrutz.de

Bewertung der Kammern für den digitalen Brandschutzkongress 2020

Der digitale Brandschutzkongress wird von folgenden Kammern anerkannt: Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz, Ingenieurkammer Bayern, Ingenieurkammer Thüringen, Architektenkammer Saarland, Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein, Architektenkammer Sachsen, Architektenkammer Mecklenburg-Vorpommern, Architektenkammer Baden-Württemberg.