Light + Building 2020 wird abgesagt

Die stark international geprägte Weltleitmesse Light + Building findet 2020 nicht statt. Unter anderem aufgrund von Reiserestriktionen hat sich die Messe Frankfurt gemeinsam mit ihren Partnern – ZVEI und ZVEH – sowie dem Messebeirat darauf verständigt, die 11. Light + Building auszusetzen und turnusgemäß vom 13. bis 18. März 2022 durchzuführen.

Light Building 2020 wird abgesagt
Die Light + Building wäre als internationale Weltleitmesse von den aktuellen Reiserestriktionen stark betroffen. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Petra Welzel)

Die Light + Building ist die Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik mit über 2.700 Ausstellern aus 55 Ländern und mehr als 220.000 Besuchern, von denen nahezu 50 % aus dem Ausland nach Frankfurt reisen.

Aufgrund der aktuellen Coronakrise war bereits die originär für den März geplante Durchführung der Light + Building 2020 nicht möglich, weshalb die Entscheidung getroffen worden ist, die Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik auf den 27. September bis 2. Oktober 2020 zu verschieben. Die Messe Frankfurt hat daraufhin gemeinsam mit ihren Partnern entsprechende Maßnahmen eingeleitet, um eine Veranstaltungsverschiebung bestmöglich durchzuführen. Nach erneuter Bewertung der aktuellen Situation und zehn Wochen nach erstmaliger Verschiebung sind die Veranstalter nun zu der Einschätzung gekommen, dass eine Weltleitmesse Light + Building gemäß Kundenerwartungen, Konzeption und Leistungsversprechen derzeit nicht angemessen durchzuführen ist.

Messe Frankfurt Exhibition GmbH
www.light-building.messefrankfurt.com

Letzte Aktualisierung: 08.05.2020