Modulare Brandmelder- und Löschsteuerzentrale von Minimax

Die Clunid FMZ6000 von Minimax ist eine modulare Brandmelder- und Löschsteuerzentrale, die auf die jeweiligen Kundenanforderungen wie eine hohe Betriebssicherheit und eine einfache Bedienung abgestimmt und zusammengestellt ist.

Modulare Brandmelder- und Löschsteuerzentrale von Minimax
Die Clunid FMZ6000 bietet Möglichkeiten für eine individuelle Konfiguration. (Bild: obs/Minimax GmbH & Co. KG/Stefan Albrecht)

August 2019. Die vollständig in Deutschland entwickelte und gefertigte Systemtechnik bietet eine flexible Technologie. Jede Zentrale wird modular aufgebaut und damit mit genau der Technik ausgestattet, die für die jeweilige Applikation benötigt wird. Hohe Rechnerleistungen und großzügig dimensionierte Ereignis- bzw. Historyspeicher erlauben es, das System frei zu skalieren. Bei der Clunid FMZ6000 sind nicht nur die zentrale Signalverarbeitungseinheit sondern auch die Prozessoren auf allen Modulen und Bereichsbedienfeldern redundant ausgeführt. Laut Herstellerangaben entfallen dadurch Ausfall- und Stillstandzeiten. Selbst bei Austausch einzelner Funktionsmodule soll der Betrieb dank Hot Plug Integration unterbrechungsfrei möglich sein. Automatische Plausibilitätsprüfungen sollen zudem Fehler schon bei der Konfiguration verhindern. Diagnosefunktionen mit Vorschlägen für Abstellmaßnahmen steigern die Zuverlässigkeit der Gesamtanlage in jedem Betriebszustand.

Die Nutzerführung ist intuitiv, Betriebszustände werden durch die Farbe des Displays visuali-siert und Meldungen in Volltext angezeigt. Zusätzliche Funktionen können komfortabel über programmierbare Bereichsbedienfelder visualisiert und gesteuert werden. Auch die gesetzlich geforderte Dokumentation ist so laut Hersteller einfacher. Die Konfigurationssoftware Logic-Manager erzeugt laufend automatisch eine übersichtliche Anlagendokumentation. So wird bei Konfigurationsänderungen und Nutzungsänderungen die Dokumentation intern automatisch verfolgt und angepasst. Funktionsprüfungen bei Servicetätigkeiten, Modernisierungs- oder Instandhaltungsmaßnahmen sind nutzergeführt und werden ebenfalls sicher und automatisch in der Zentrale dokumentiert. Statusinformationen aus dem Betrieb der Anlage ergänzen die Dokumentation und stehen jederzeit für Trendauswertungen zur Verfügung.

Die leistungsfähige Netzwerktechnologie ermöglicht auch eine komplexe Steuerung der brandschutztechnischen Betriebstechnik. Alle Melderprotokolle sind für adressierbare Loop Teilnehmer abwärtskompatibel. Alle Module haben die gleiche Breite und passen unabhängig vom Modultyp auf jeden beliebigen Steckplatz. Hierdurch lässt sich der Raum im Zentralengehäuse flexibel und optimal ausnutzen. Die Adressierung erfolgt bei Einbau eines Moduls automatisch, sodass die Zentrale umgehend betriebsbereit ist. Auch internationale Hard- und Softwareanforderungen sind laut Hersteller bereits integriert und zertifiziert und arbeiten abwärtskompatibel mit der bisher bei Minimax eingesetzten Technologie.

Minimax GmbH & Co. KG
www.minimax.de

Letzte Aktualisierung: 09.08.2019

  • Newsletter Brandaktuell

    Unser kostenloser Newsletter informiert Sie alle zwei Wochen über Neuigkeiten aus der Brandschutzbranche und Fachthemen im vorbeugenden Brandschutz, die Fachmedienangebote der Rudolf Müller Mediengruppe sowie Produkte unserer Werbekunden. Durch Angabe meiner E-Mail Adresse und Anklicken des Buttons „Absenden“ erkläre ich mich bis zu meinem jederzeit möglichen Widerruf damit einverstanden, dass Sie mir diese Informationen per E-Mail zusenden. Ich kann den Newsletter jederzeit über den im Newsletter befindlichen Abmeldelink abbestellen.

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.