Modulares Brandschutztürsystem heroal FireXtech D 93 FP

Das modulare Brandschutztürsystem heroal FireXtech D 93 FP erfüllt die Brandschutzklassen EI2 30 bis EI2 90. Das System ist für die Innen- und Außenanwendung im Wohn- und Objektbau mit Zulassung/Klassifizierung in Deutschland, Österreich und der Schweiz geeignet.

Au0enansicht auf das Brandschutztürsystem heroal FireXtech D 93 FP in einem Eingangsbereich
heroal FireXtech D 93 FP erfüllt die Brandschutzklassen EI2 30 bis EI2 90 und eignet sich für die Innen- und Außenanwendung im Privat- und Objektbau. (Quelle: heroal)

heroal FireXtech D 93 FP erfüllt die europaweit anerkannte Klassifizierung als EI2 30-Feuerschutzabschluss auch mit Rauchschutz-klassifizierung S200/Sa gemäß Produktnorm EN 16034 in der Außenanwendung. Darüber hinaus können Innenanwendungen in Deutschland (als T 30-Klassifizierung), Österreich und der Schweiz nach jeweiligem nationalen Zulassungs- bzw. Klassifizierungsdokument zum Einsatz kommen. 

Das Brandschutzsystem heroal FireXtech D 93 FP wird im zertifizierten Werksverbund geliefert. Es kann vom Verarbeiter direkt weiterverarbeitet werden, ohne dass Vorbereitungen am Profilsystem erforderlich sind. In der Standard-Innenanwendung erreicht das System seine EI2 30-Klassifizierung, indem alle brandschutzrelevanten Zusatzkomponenten nachträglich an bzw. in die vorgefertigten Flügel- oder Rahmenelemente montiert werden können. Einzubringende Kühl- oder Verstärkungselemente entfallen in dieser Variante komplett. Somit ist laut Hersteller eine besonders flexible und fehlerfreie Fertigung der Profilsystemelemente sichergestellt. Durch standardisierte Bearbeitungen sowie klemmbare Beschlagvarianten sollen Fertigungszeiten deutlich reduziert werden können. Der Einsatz von Sonderwerkzeugen entfällt vollständig dank einer intelligenten Werkzeugtechnik. Alternativ ist eine Befestigung über Einnietmuttern möglich. Darüber hinaus wird die Fertigung durch geringere Profilgewichte als bei dem bestehenden Brandschutztürsystem heroal D 82 FP erleichtert.

Auch höhere Feuerwiderstandsklassen bis EI2 90 können dank des modularen Systemaufbaus erreicht werden. EI2 60- oder EI2 90-Klassifizierungen können dann mit dem gleichen System über wenige Zusatzmaßnahmen realisiert werden.

Für die Außenanwendung werden die Grundprofile mit einem Kühlkonzept aus einem Materialverbund ertüchtigt, die nicht nur die aktuellen Anforderungen an die Wärmedämmkriterien der Profile bzw. der Elemente gemäß GEG erfüllen, sondern auch für künftige höhere Anforderungen weitere Anpassungen und Ausbaustufen ermöglichen. Aufgrund der Bautiefe von 93 mm können Gläser bzw. Füllungen bis 65 mm realisiert werden, wodurch auch Dreifach-Isoliergläser mit größeren Scheibenzwischenräumen aufgenommen werden können, die herausragende UG-Werte schon mit einfacher Argonfüllung erreichen. Optional ist auch die Ausstattung mit einer durchlaufenden, schwellenlosen Nullbarriere inklusive Drainage für barrierefreie Lösungen möglich.

Durch das zurückhaltende Design soll sich die Brandschutztür harmonisch in die Umgebung einfügen. Die Oberfläche kann dabei mit der heroal hwr-Pulverbeschichtung sowie den heroal SD Oberflächendesigns individualisiert werden. Bei der Entwicklung lag zudem ein besonderes Augenmerk auf der Nachhaltigkeit des Systems, erklärt der Hersteller: heroal FireXtech D 93 FP besteht aus einem hochwertigen Aluminium-Profilverbund mit mineralischem Schaum. Aufgrund der langlebigen Beschichtung und zuverlässigen Funktion kann das System laut Herstellerangaben über Jahrzehnte eingesetzt werden.

Heroal – Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG
www.heroal.de

Letzte Aktualisierung: 21.06.2021