Neue aBG für Elektro-Installationskanal PYROMENT®-IK90 von G+H ISOLIERUNG

Der Elektro-Installationskanal (I-Kanal) PYROMENT®-IK90 von G+H ISOLIERUNG hat eine allgemeine Bauartgenehmigung (aBG) erhalten. Diese ersetzt die bis dahin vorliegende bauaufsichtliche Zulassung (abZ) und ist bis März 2023 gültig.

Neue aBG für Elektro-Installationskanal PYROMENT®-IK90 von G+H ISOLIERUNG
PYROMENT®-IK90 erhält eine allgemeine Bauartgenehmigung, welche die bisherige allgemeine bauaufsichtliche Zulassung ersetzt. (Bild: G+H Group)

Der PYROMENT®-IK90 besteht aus einem verzinkten Blech bzw. Edelstahl und ist auf der Innenseite mit einem speziellen Dämmschichtbildner versehen. Dieser reagiert aktiv bei Hitze, schäumt auf und schmiegt sich so wie eine innenliegende Isolierung auf die Kabel.
Er verhindert damit zusätzlich zu den gestellten Temperaturanforderungen eine Brandweiterleitung im Inneren des Kanals. So lassen sich Flucht- und Rettungswege wirksam von Feuer und Rauch freihalten.

Der I-Kanal ist nach DIN 4102 Teil 11 geprüft und in die Feuerwiderstandsklassen I30 bis I120 klassifiziert. Er ist sowohl in vierseitiger, drei- und zweiseitiger als auch in runder Ausführung erhältlich und kann neben elektrischen Leitungen auch brennbare Rohre kapseln. Er ist dünner als herkömmliche Systeme und kann somit auch an schwer zugänglichen Stellen montiert werden. Dank der staubfreien Verarbeitung ist er auch für sensible Bereiche wie Flughäfen, Stadien, Krankenhäuser oder Industriegebäude geeignet.

Installateure können Änderungen am I-Kanal mit herkömmlichem Blechbearbeitungswerkzeug vornehmen. Durch das geringe Gewicht des Kanals soll der Transport und die Montage außerdem erheblich erleichtert werden.
Verglichen mit anderen Kanälen benötigt der PYROMENT®-IK90 laut Hersteller bis zu 80% weniger Montagezeit.

G+H ISOLIERUNG GmbH
www.guh-group.com

Letzte Aktualisierung: 24.04.2020