Neufassung AHO Heft 17 – Leistungen für den Brandschutz

Honorar: Der Beitrag informiert über Hintergründe und die wesentlichen Inhalte des Heftes 17 "Leistungen für Brandschutz" (3. Auflage, Stand Juni 2015) in der Schriftenreihe des AHO.

Neufassung AHO-Heft 17 Leistungen für den Brandschutz
Im Juni 2015 ist die Neufassung des AHO Heftes Nr. 17 "Leistungen für den Brandschutz" erschienen. (Bild: FeuerTRUTZ Network GmbH)

Juli 2015 / Von Udo Kirchner. Die erste Ausgabe des Heftes 17 "Leistungen für Brandschutz" lag im AHO (Ausschuss der Verbände und Kammern der Ingenieure und Architekten für die Honorarordnung e.V.) im Jahr 2003 vor und enthielt bereits ein Leistungsbild, das sich in neun Leistungsphasen sowie Grundleistungen und Besondere Leistungen gliederte und einen Honorarvorschlag in Abhängigkeit zur Nutzung des Gebäudes bzw. der Gebäudebereiche sowie objektspezifische Schwierigkeitsbeiwerte enthielt. Neben der Erarbeitung von Brandschutzkonzepten als Bauvorlage im Genehmigungsverfahren zeigte sich in der beruflichen Praxis der Bedarf an qualifizierten Festlegungen für die Tätigkeit der Fachbauleitung. Auf Initiative eines Brandschutzbüros in Berlin wurden dort entsprechend strukturierte Vorarbeiten geleistet und schließlich von der IKBau NRW im Jahr 2007 als "Leistungskatalog Fachbauleitung Brandschutz" publiziert.
Die Neufassung der HOAI im Jahr 2009 brachte die bedauerliche Abspaltung von so genannten verbindlichen Leistungen im Anwendungsbereich der HOAI und enthielt nur die so genannten unverbindlichen Leistungen mit lediglich empfehlendem Charakter. So blieb für ein neues Leistungsbild Brandschutz als Bestandteil der offiziellen HOAI kein Raum. Die nunmehr als Fachkommission im AHO etablierte Expertengruppe entschloss sich daher zu einer Fortschreibung des Heftes 17, das bereits im Juni 2009 veröffentlicht werden konnte. Entsprechend dem Beschluss des Bundesrates zur kurzfristigen Neufassung der HOAI wurden unter der Leitung des Bundesministerium für Verkehr, Bauen und Städtebau Facharbeitsgruppen eingerichtet, die mit Vertretern der Auftraggeber und Auftragnehmer eine Aktualisierung der Leistungsbilder erarbeiteten. In diesem Zusammenhang wurde in einem Gespräch am 31.08.2010 in der Koordinierungsgruppe intensiv über den zukünftigen Status der Fachplanung für Brandschutz innerhalb der HOAI beraten.

Der vollständige Artikel ist im FeuerTRUTZ Magazin 4.2015 (Juli 2015) erschienen.
Weitere Informationen zum FeuerTRUTZ Magazin 4.2015

Im Ergebnis gelangte man zur Einschätzung, dass aus fachtechnischer Sicht keine Gründe gegen ein eigenständiges Leistungsbild Brandschutz innerhalb der HOAI sprechen bzw. dieses sogar geboten sei, aus politischen Erwägungen allerdings die Etablierung eines weiteren Leistungsbildes, insbesondere unter dem Aspekt der vermeintlichen Deregulierung, eher nicht durchsetzbar sei.
Im Gutachten von Prof. Hans Lechner, das im Jahr 2011 die Arbeiten der Facharbeitsgruppen abschloss und zusammenführte, wurde für die Leistungen für den Brandschutz festgehalten, dass diese in der dort beschriebenen Fallgestaltung nicht zu den Grundleistungen der Objektplanung zählen, sondern Besondere Leistungen sind.
Diese Abgrenzung zwischen Grundleistungen und Besonderen Leistungen für den Brandschutz bei der Objektplanung thematisiert auch ein Urteil des BGH vom 26.01.2012, ohne jedoch eine endgültige Entscheidung vorzugeben, da dies im streitgegenständlichen Fall nicht relevant war.
Die im Juli 2013 veröffentlichte HOAI legt nunmehr im Leistungsbild der Objektplanung unter Anlage 10, Leistungsphase 2 eindeutig als Besondere Leistung fest: „Erarbeiten und Erstellen von besonderen bauordnungsrechtlichen Nachweisen für den vorbeugenden und organisatorischen Brandschutz bei baulichen Anlagen besonderer Art und Nutzung, Bestandsbauten oder im Falle von Abweichungen von der Bauordnung“. In der amtlichen Begründung zur Anlage 10.1 erfolgte hierzu noch einmal eine Differenzierung in Analogie zu § 11 MBauVorlV.
Somit ist im gesetzlichen Preisrecht die Grundlage für einen eigenständigen Honorartatbestand der Leistungen für Brandschutz dokumentiert. Gleichzeitig legitimierte sich die Neufassung des Heftes 17 in der Schriftenreihe des AHO.

Fortschreibung des Leistungsbildes

Die Veröffentlichung 2015 ist eine vollständig überarbeitete Fassung des AHO Heft 17, wobei die bewährten Grundsätze der früheren Fassungen beibehalten und aktuelle Erfahrungen und Praxisentwicklungen eingearbeitet wurden.
Das Leistungsbild differenziert wieder neun Leistungsphasen (angepasst an die Objektplanung) und unterscheidet Grundleistungen, die regelmäßig bei allen Planungsaufgaben anfallen, und Besondere Leistungen, die fallweise entstehen (oder eben auch nicht) und zusätzlich zu dem für die Grundleistungen ausgewiesenen Honorar zu vergüten sind. Zugleich ermöglichen diese Besonderen Leistungen eine klarere Abgrenzung und Erläuterung des in den Grundleistungen definierten Leistungsumfangs. Dieser Beitrag beschränkt sich auf die Darstellung der wesentlichen Änderungen gegenüber der Fassung des Heftes aus dem Jahr 2009.

Vorplanung

So wurde in die Grundleistungen der Phase 2 „Vorplanung“ neu aufgenommen das „Erstellen von Brandschutzskizzen zur Visualisierung der baulichen Maßnahmen und des anlagentechnischen Konzeptes“ und damit den vielfältigen Praxisanforderungen Rechnung getragen, als Arbeitsergebnis bereits in dieser Leistungsphase eine anschauliche Grundlage für die Entwurfsplanung der übrigen Planungsbeteiligten und eine Basis für die Abstimmung mit Behörden zu erhalten. Die Planungs- und Darstellungstiefe der hier genannten Brandschutzskizzen unterscheidet sich aber gegenüber den unverändert in Leistungsphase 4 erstellten Brandschutzplänen mit entsprechend detaillierteren Angaben. Aus den Skizzen sollen z. B. Anforderungen und Verlauf von Trennwänden hervorgehen, der Eintrag von Türanforderungen ist jedoch in dieser Phase zumeist verzichtbar. Eine begriffliche Schärfung wurde vorgenommen mit dem Bezug auf bauordnungsrechtliche Vorschriften und damit zugleich festgehalten, dass Betrachtungen des Arbeitsschutzes nicht Gegenstand der Grundleistungen für Brandschutz sind. Hierzu wurde eine weitere differenzierte Abgrenzung in den Besonderen Leistungen vorgenommen und dort ausschließlich auf die „Auslegung der Rettungswege“ abgestellt. Für Leistungen der Barrierefreiheit sieht die Fachkommission des AHO ein eigenständiges zusätzliches Leistungsbild als erforderlich an.

Download: Artikel "Neufassung AHO Heft 17 – Leistungen für den Brandschutz"

Der vollständige Artikel aus dem FeuerTRUTZ Magazin 4.2015 beschäftigt sich zusätzlich mit den Themen Steuermatrix, Objektüberwachung, Bewertung der Leistungsphasen und Honorarermittlung.

Kostenloser Download

Brandschutzingenieurmethoden

Die Leistungen mit modernen Brandschutzingenieurmethoden ordnet die Veröffentlichung unverändert den Besonderen Leistungen zu und differenziert hierbei zwischen dem Erarbeiten eines Entrauchungskonzeptes und dem Erarbeiten eines Evakuierungskonzeptes für spezielle Fragestellungen.
Aus der Systematik vergleichbarer Leistungsbilder der HOAI übernommen wurde die Besondere Leistung: „Teilnehmen an Besprechungen, an denen der Brandschutz nicht gebündelt behandelt wird“ und damit zugleich im Sinne einer Optimierung gegenüber den Grundleistungen abgegrenzt. [...]

Weiterlesen? Der komplette Beitrag ist als pdf zum kostenlosen Download verfügbar.

Autor

Dipl.-Ing. Udo Kirchner: Leiter der Fachkommission „Brandschutz“ im AHO – Ausschuss der Verbände und Kammern der Ingenieure und Architekten für die Honorarordnung e.V.; www.aho.de

Info: Heft Nr. 17 Leistungsbild und Honorierung - Leistungen für Brandschutz
AHO Ausschuss der Verbände und Kammern der Ingenieure und Architekten für die Honorarordnung e. V. 3., vollständig überarbeitete Auflage, Juni 2015. 14,80 Euro
Weitere Informationen und Bestellung unter www.aho.de/schriftenreihe

Der vollständige Artikel ist im FeuerTRUTZ Magazin 4.2015 (Juli 2015) erschienen.
Hier erhalten Sie weitere Informationen zum FeuerTRUTZ Magazin

Das könnte Sie auch interessieren:

FeuerTrutz Brandschutz Magazin für Fachplaner
Testen Sie das Mini-Abo mit zwei Ausgaben!
FeuerTRUTZ Magazin
Das FeuerTrutz Brandschutz Magazin für Fachplaner vermittelt Praxiswissen zu allen Bereichen des baulichen, anlagentechnischen und organisatorischen Brandschutzes - auch als digitale Ausgabe als App oder Browserversion.

  • Newsletter von FeuerTrutz Network

    Unser kostenloser Newsletter FeuerTrutz Brandaktuell informiert Sie alle zwei Wochen über Neuigkeiten aus der Brandschutzbranche und Fachthemen im vorbeugenden Brandschutz.

    In unserem kostenloser Newsletter Bauprodukte AKTUELL erhalten Sie vierteljährlich Informationen über Neuigkeiten und rechtliche Änderungen zum Thema Bauprodukte.

    Beide Newsletter informieren über die Fachmedienangebote der Rudolf Müller Mediengruppe sowie Produkte unserer Werbekunden. Durch Angabe meiner E-Mail Adresse und Anklicken des Buttons „Absenden“ erkläre ich mich bis zu meinem jederzeit möglichen Widerruf damit einverstanden, dass mir Sie mir diese Informationen per E-Mail zusenden. Ich kann jeden einzelnen der beiden Newsletter jederzeit über den im Newsletter befindlichen Abmeldelink abbestellen.

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.