Online-Premiere für 21. EIPOS-Sachverständigentage Brandschutz 2020

Die diesjährigen EIPOS-Sachverständigentage Brandschutz gingen am 16.-17. November 2020 als digitale Veranstaltung über die Bühne. Rund 430 Fachplaner und Sachverständige nutzten die Gelegenheit, die Vorträge und Diskussionsrunden am Bildschirm zu verfolgen. Der Termin für 2021 ist bereits festgelegt.

Online-Premiere für 21. EIPOS-Sachverständigentage Brandschutz 2020
Lediglich die Frage- und Diskussionsrunden konnten live in Dresden abgehalten werden. (Bild: EIPOS)

Traditionell finden die EIPOS-Sachverständigentage Brandschutz in Dresden statt. Aufgrund der Corona-Beschränkungen war in diesem Jahr jedoch selbst die Durchführung im Hybridformat und mit deutlich reduzierter Teilnehmerzahl nicht möglich. Daher versammelte sich die Brandschutzbranche am 16.-17. November 2020 im virtuellen Raum. Zusätzlich zu einem umfangreichen Vortragsprogramm bot die Tagung dank der digitalen Interaktionsmöglichkeiten einen lebhaften Meinungsaustausch zwischen den Teilnehmenden und den Referenten. Die Moderation übernahm Prof. Gerd Geburtig von der Planungsgruppe Geburtig.

Eröffnet wurden die Sachverständigentage von Josef Mayr, der sich für eine frühzeitige Einbindung des Brandschutzes aussprach und die Bedeutung der Detailplanung herausstelle. Nur so ließen sich Ausführungsfehler vermindern und explodierende Kosten vermeiden, erklärte Mayr. Darauf folgten Vorträge weiterer Expertinnen und Experten. So widmete sich etwa Jörg Balow, Vorsitzender des Richtlinienausschusses, der Richtlinienreihe VDI 6010 und erläuterte den Weg durch die Normenreihe für Planer, Ausführende und Prüfer. Devrim Yilmaz, Sachverständiger für vorbeugenden Brandschutz, gab wiederum Antwort auf die Frage, wie sich Personen im Brandfall situativ steuern und lenken lassen. Veranschaulicht wurde das anhand des Rettungswegleitsystems in der Sparkassenarena Kiel. Die Ergebnisse aktueller Forschungsarbeiten, mit denen weitere Erleichterungen für den Holzbau möglich sind, stellte Prof. Kampmeier von der Hochschule Magdeburg-Stendal in seinem Vortrag vor. Lena Buch, Absolventin des EIPOS-Masterstudiengangs Vorbeugender Brandschutz, analysierte außerdem die Brandschutzanforderungen in den LBOs und schlug eine neue MBO vor, in der nur noch die allgemein formulierten Schutzziele enthalten sind.

Weitere Themen waren die Anforderungen an den Brandschutznachweis, Circular Economy, der Einfluss von Unwettern auf den Brandschutz oder die Fallstricke in der Gebäudetechnik. Zudem wurde ein Industriebau aus Holz vorgestellt und die Frage geklärt, in welche Richtung eine Tür aufschlagen muss, um den Anforderungen an den Brandschutz zu genügen.

Die 22. EIPOS-Sachverständigentage Brandschutz finden am 15. und 16.11.2021 als Hybridveranstaltung in Dresden sowie online statt.

EIPOS Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH
www.eipos-sachverstaendigentage.de/brandschutz

Letzte Aktualisierung: 27.11.2020