Umgang mit Abweichungen bei Bauprodukten

Online-Seminar "Umgang mit Abweichungen bei Bauprodukten" mit offener Fragerunde | 11. Mai 2021 um 10 Uhr | Referenten: Thomas Krause-Czeranka und Hanno Werning

Online Seminar: Umgang mit Abweichungen bei Bauprodukten
(Bild: Thomas Wolter auf Pixabay)

Versucht man sich an einer Definition des Begriffes "Abweichung", gelangt man schnell in den Bereich des Qualitätsmanagements. Dort wird die Abweichung als eine Überschreitung von festgelegten Toleranzgrenzen oder Nichtbefolgung von festgelegten Verfahrensschritten beschrieben. Synonyme für den Begriff „Abweichung“ finden sich einige, wie z.B. Unterschied, Differenz, Schwankung, Divergenz und Abgrenzung, aber auch Meinungsverschiedenheit. Letzterer passt häufig, wenn über das Thema Abweichungen diskutiert wird.

Unterscheiden müssen Sie zunächst die unterschiedlichen Arten von Abweichungen, mit denen wir bauordnungsrechtlich konfrontiert werden. Die Erfahrung zeigt, dass in der Praxis häufig Schwierigkeiten bestehen, eine Abweichung im bauaufsichtlichen Sinne korrekt einzuordnen. Die korrekte Einordnung der Art der Abweichung ist aber ausschlaggebend für die weitere Nachweisführung im bauaufsichtlichen Verfahren.

Für den Umgang mit Abweichungen von Nachweisen der Verwendung von Bauprodukten oder der Anwendung von Bauarten benötigen Sie Kenntnisse bzgl. der formalen Zusammenhänge.

Ziele des Online-Seminars

Ziel ist die Vermittlung der wichtigsten Arten von "Abweichungen" im Bauordnungsrecht, der Fähigkeit diese zu unterscheiden sowie korrekt mit diesen umzugehen. Speziell für die benötigten Nachweise für die Verwendbarkeit von Bauprodukten und die Anwendbarkeit von Bauarten kennen Sie die verschiedenen möglichen Nachweise, die verschiedenen möglichen Abweichungen und die richtigen Vorgehensweisen bei vorliegenden oder unvermeidlichen Abweichungen.

Inhalt des Online-Seminars

Das Online-Seminar beschäftigt sich mit der Differenzierung von bauaufsichtlichen Abweichungen sowie insbesondere mit der Herleitung der Nachweissystematik für harmonisierte und nicht harmonisierte Bauprodukte sowie der Bauarten. Die Referenten geben Ihnen eine Übersicht über die wichtigen Abweichungen im Bauordnungsrecht jeweils mit Beispielen. Sie erläutern den Umgang mit Abweichungen von den materiellen Anforderungen der Bauordnungen, von Technischen Baubestimmungen für Planung, Bemessung und Ausführung sowie von Nachweisen der Verwendbarkeit von Bauprodukten und der Anwendbarkeit von Bauarten.

Fragen an die Referenten: In einer anschließenden Diskussionsrunde werden die Sachverhalte anhand von Beispielen, die Sie zuvor bei der Anmeldung einreichen können, erörtert. Nutzen Sie dafür das entsprechende Freitextfeld im Anmeldeformular!

Zum Online-Seminar anmelden


Infos zum Online-Seminar:

Startdatum: 11. Mai 2021
Uhrzeit: 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Technische Voraussetzungen sind ein aktueller Browser (Internet Explorer, Firefox, Chrome oder Safari) sowie ein Audioausgang für Kopfhörer oder Lautsprecher.

Referenten

Dipl.-Ing. Thomas Krause-Czeranka studierte Baubetrieb und Projektsteuerung an der TU Dortmund und war seit seinem Bauingenieurstudium in unterschiedlichen Positionen und Funktionen im Brandschutz tätig, u.a. als Verlagsleiter bei FeuerTrutz Network in Köln. 2011 gründete er das Ingenieurbüro Krause-Czeranka und ist insbesondere als Fachdozent für Brandschutz und Bauprodukte aktiv. Seit Juli 2018 ist er für die Abteilung Bausicherheit des MPA NRW tätig.

Dipl.-Ing. (FH) Hanno Werning studierte nach einer Ausbildung zum Zimmerer „Holzbau und Ausbau“ an der damaligen Fachhochschule Rosenheim. Nach ersten Tätigkeiten im Bereich Holzbaustatik war er sechs Jahre in Anwendungstechnik und Entwicklung im Brandschutz bei der Lindner AG, Arnstorf, tätig, Schwerpunkt feuerwiderstandsfähige Unterdecken und Systemböden. Seit 2012 Angestellter der heutigen Technischen Hochschule Rosenheim, Fakultät für Holztechnik und Bau. Mitarbeiter in DIN NA 005-52-04 AA zu DIN 4102-4, Schwerpunkte Trockenbau und Holzbau, sowie DIN NA 005-09-10 AA "Gips und Gipsprodukte" und CEN/TC 241. Lehraufträge zu Brandschutz-Themen in Masterstudiengängen an der TH Rosenheim und zu Trockenbau bei EIPOS. Freiberufliche Nebentätigkeit als Fachautor, Planer und Berater zu Brandschutz und Statik im Innenausbau.

Teilnahmegebühr
Die Teilnahmegebühr beträgt € 89,- zzgl. MwSt.
Die Teilnahmegebühr zzgl. MwSt. pro Person ist nach Erhalt der Rechnung fällig.

Abonnenten des Infodienstes "Bauprodukte AKTUELL" können im Rahmen ihres Abonnements kostenfrei am Online-Seminar teilnehmen. Sie erhalten dafür einen Gutscheincode, den sie in der Anmeldung angeben können.