Systemair bringt Brandschutzklappe in Kurzbauform auf den Markt

Mit der Brandschutzklappe F-B90 hat der Lüftungs- und Klimatechnikhersteller Systemair eine eckige Brandschutzklappe entwickelt, die vollständig in die Wand oder je nach Einbau in die Decke integriert werden kann und damit Platz für Fluchtwege schafft.

Systemair bringt Brandschutzklappe in Kurzbauform auf den Markt
F-B90 Brandschutzklappe in Lamellenform (Bild: Systemair GmbH)

Die Brandschutzklappe F-B90 ist brandschutztechnisch nach DIN EN 1366-2 geprüft und nach DIN EN 13501-3 klassifiziert. Aufgrund des Nachweises der Luftdichtigkeit nach DIN EN 1751 Klasse 3C wird ein Einbau in Lüftungsanlagen nach DIN EN 15560 ermöglicht. Das Gehäuse der Brandschutzklappe ist aus verzinktem Stahlblech und die Abdeckung sowie das Absperrklappenblatt bestehen aus Kalziumsilikat. Durch die Teilung des Klappenblattes wurde die Bautiefe der neuen Brandschutzklappe F-B90 auf 140 mm reduziert werden. Damit verhindert Systemair einen Klappenüberstand, wodurch mehr Platz für Fluchtwege bleibt. Die Brandschutzklappe erreicht Abmessungen von 200 bis 800 mm Breite und 375 mm bis 1000 mm Höhe.

Die Brandschutzklappe F-B90 kann liegend sowie stehend in Wand und Decke im Nass- und Trockenbau installiert werden. Die Auslöseeinrichtung gibt es sowohl in der mechanischen wie auch in der Federrücklaufvariante. In Verbindung mit einem integrierten Rauchmelder und zwei Schutzgittern findet die F-B90 als Überströmklappe Verwendung.

Systemair GmbH
www.systemair.de

Letzte Aktualisierung: 18.03.2021