Überströmelement ARÜ mit DIBt-Zulassung

Um Öffnungen in Trennwänden gemäß § 29 MBO im Brandfall verschließen zu können, hat die FAHO GmbH einen Feuerschutzabschluss entwickelt. Das Automatisch-Rauchdichte-Überströmelement (ARÜ) verfügt über eine Zulassung des DIBt (Zulassungsnummer: Z-6.51-2217).

FAHO: Überströmelement ARÜ mit DIBt-Zulassung
Das ARÜ wird über den integrierten Rauchmelder ausgelöst. (Bild: FAHO GmbH)

Das Produkt ARÜ des Herstellers FAHO ist eine kompakte und autarke Lösung für den Einsatz in Zu- und Abluftöffnungen sowie Druckausgleichsöffnungen (z.B. Schleusen zu anderen Brandabschnitten). Es wird im Rahmen von Lüftungsplanungen eingesetzt sowie für Öffnungen, die in feuerwiderstandsfähigen Innenwänden zum Zweck der Luftnachströmung notwendig sind und im Falle eines Brandes geschlossen werden müssen.

Das ARÜ besitzt eine eigene Steuerung und wird über den integrierten Rauchmelder ausgelöst. Bei der Auslösung kommt es zu einer stromlosen Schaltung des Elektromagnets. Mittels Federkraft wird ein Calcium-Silikat-Block, welcher mit Blähgraphit überzogen ist, in die Wandöffnung geschoben. Kommt es zum Brand, fängt das Blähgraphit im Inneren des Stutzens an sich auszudehnen und verschließt dadurch die Wandöffnung feuerfest.

Die Zulassung Z-6.51-2217 des DIBt beinhaltet sämtliche Anforderungen des Bauteils für den Lüftungsbaustein, die Überströmöffnung und die Druckentlastung (Druckausgleich).

FAHO GmbH
www.faho-kassel.de

Letzte Aktualisierung: 14.12.2020