Verhalten bei stationären Brandbekämpfungsanlagen in Straßentunneln

Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) hat im vergangenen Jahr eine Analyse des menschlichen Verhaltens bei Aktivierung von stationären Brandbekämpfungsanlagen in Straßentunneln veröffentlicht. Der Bericht umfasst die Ergebnisse von drei Forschungsvorhaben und ist als kostenloser Download verfügbar.

April 2019. Der Bericht umfasst die Ergebnisse von folgenden Forschungsvorhaben aus den Jahren 2012 bis 2014:

  • Analyse des Reaktions- und Fluchtverhaltens von Tunnelnutzern bei einer aktiven Brandbekämpfungsanlage anhand von Realversuchen (FE 15.0607/2014/ERB)
  • Wirksamkeit automatischer Brandbekämpfungsanlagen in Straßentunneln (FE 15.0563/2012/ERB)
  • Einfluss einer aktivierten Brandbekämpfungsanlage (DSL) auf das Reaktions- und Fluchtverhalten der Verkehrsteilnehmer (FE 89.0299/2014)

Im Forschungsvorhaben "Wirksamkeit automatischer Brandbekämpfungsanlagen in Straßentunneln" (FE 15.0563/2012/ERB) wurden psychologischen Untersuchungen des menschlichen Verhaltens und Probandenversuche in virtueller Realität durchgeführt, um Fragen über das Verhalten des Nutzers bei einer aktivierten Anlage zu beantworten. Zur Einbeziehung haptischer Effekte wurden Realversuche in verschiedenen Tunnelumgebungen durchgeführt.

Die beiden Forschungsvorhaben „Einfluss einer aktivierten Brandbekämpfungsanlage (DSL) auf das Reaktions- und Fluchtverhalten der Verkehrsteilnehmer“ (FE 89.0299/2014) und „Analyse des Reaktions- und Fluchtverhaltens von Tunnelnutzern bei einer aktiven Brandbekämpfungsanlage anhand von Realversuchen“ (FE 15.0607/2014/ERB) beinhalten Probandenversuche mit real aktivierten Brandbekämpfungsanlagen (BBA). Gegenstand der Vorhaben ist die Untersuchung des Verhaltens der Tunnelnutzer bei einer aktivierten BBA vom Typ Druckluftschaum (DLS) und Wassernebel (WN).

Im Bericht sind die Ergebnisse aus den drei Forschungsvorhaben bezogen auf das menschliche Verhalten zusammengefasst und vergleichend einander gegenübergestellt. Hiermit stehen nunmehr abgesicherte Aussagen über den Einfluss einer aktivierten Anlage auf das menschliche Verhalten bei Aktivierung von BBA in einem Straßentunnel speziell im Hinblick auf die Selbstrettungsphase zur Verfügung. Sowohl die Analyse des Verhaltens als auch die Befragungen liefern erste Anhaltspunkte dafür, dass die Aktivierung einer BBA in einem Straßentunnel das Verhalten der Tunnelnutzer eher nicht negativ beeinflusst, solange Teile der Infrastruktur des Tunnels auf die Aktivierung einer BBA abgestimmt werden. Dabei ist vor allem eine gut verständliche Durchsage wichtig, damit auch Personen im direkten Einflussbereich der BBA ihr Fahrzeug verlassen. Der Bericht soll eine Hilfestellung bei der Einschätzung des Einflusses dieser Anlagen auf das menschliche Verhalten in Tunneln unter besonderer Berücksichtigung des Schutzziels Selbstrettung bieten.

Der Forschungsbericht "Analyse des menschlichen Verhaltens bei Aktivierung von stationären Brandbekämpfungsanlagen in Straßentunneln" steht in der Datenbank des Fraunhofer-Informationszentrums Raum und Bau IRB als Download zur Verfügung.

Weitere Informationen zu den drei Forschungsvorhaben, der Durchführung und den Ergebnissen finden Sie auch auf der Webseite der Bundesanstalt für Straßenwesen.

Bundesanstalt für Straßenwesen
www.bast.de

Fraunhofer-Informationszentrum Raum und Bau IRB
www.baufachinformation.de

Letzte Aktualisierung: 10.04.2019