2020-12 Sika erweitert Bodenbeschichtungs-Sortiment Sikafloor-240 WN
Die Bodenbeschichtung Sikafloor-240 W N ist geruchsneutral. Durch die Verfüllung mit Quarzsand wird die Rutschhemmung des Bodens hergestellt. (Bild: Sika Deutschland GmbH)

Branche | Markt

07. December 2020 | Teilen auf:

Sika erweitert Bodenbeschichtungs-Sortiment

Mit Sikafloor-240 WN hat die Sika Deutschland GmbH eine nichtbrennbare Bodenbeschichtung für Fluchtwege auf den Markt gebracht. Das OS 8-System Sikafloor MultiDur EB-19 DE ist wiederum für Tiefgeschosse in Parkhäusern geeignet und verspricht eine schnelle Inbetriebnahme.

Verlaufsbeschichtung Sikafloor-240 WN

Die Beschichtung Sikafloor-240 WN hat bereits die Brandprüfung für die Klassifizierung A2fl-s1 bestanden. Die wässrige, selbstverlaufende 2-komponentige Beschichtung schützt mit ihrer Abriebfestigkeit zusätzlich Bereiche, die mechanischen Beanspruchungen standhalten müssen, wie Lagerhallen, Produktionsräume und Werkstätten. Das Produkt kann auf Betonböden oder Zementestriche appliziert werden. Aufgrund ihrer Diffusionsfähigkeit ist die Beschichtung auch für Magnesia- und Anhydrit-Estriche geeignet.

Sikafloor-240 WN wurde auch auf rutschhemmende Eigenschaften geprüft. Durch eine Verfüllung mit 80 % Quarzsand der Korngröße 0,1 bis 0,3 mm wird eine Rutschhemmung der Klassen R10 und R11 erzielt. Ein entsprechendes Prüfzeugnis liegt vor.

Mit dem OS 8-System Sikafloor MultiDur EB-19 DE können Tiefgeschosse von Parkhäusern innerhalb kürzester Zeit beschichtet und genutzt werden. (Bild: iStock - Jasonfang)

Beschichtungssystem Sikafloor MultiDur EB-19 DE

Mit einer neuen Generation von Epoxidharz-Beschichtungen hat es sich Sika wiederum zum Ziel gemacht, die Ausführung von OS 8-Systemen für Parkhäuser zu revolutionieren. Je nach Lufttemperatur sind die mit der Epoxidharz-Beschichtung geschützten Bodenplatten der Tiefgeschosse bereits 20 bis 36 Std. nach der Verarbeitung voll belastbar. "Mit Sikafloor MultiDur EB-19 DE erreichen wir eine Verkürzung der Sperrzeiten um bis zu 8 Tage", erklärt Sandro La Spina, Produktingenieur im Bereich Flooring der Sika Deutschland GmbH.

Bei der Anwendung werden die Grundierung, Verschleißschicht und Kopfversiegelung mit Sikafloor-2640 ausgeführt. Die 2-komponentige Beschichtung auf Epoxidharzbasis härtet schnell aus und lässt sich bereits ab 5 °C verarbeiten. Die beschichtete Bodenfläche kann schon nach kurzer Zeit mit Wasser in Kontakt kommen, ohne beschädigt zu werden. Positiv bei der Ausführung wirken sich zudem die geringen VOC-Emissionen auch hinsichtlich der Geruchsbildung aus.

Sika Deutschland GmbH
deu.sika.com