Brandenburger Tor in Berlin
Quelle: Michael Gaida auf Pixabay

Tagung

Teilen auf:

FeuerTrutz Brandschutztag Berlin 2022

16.02.2022 - Digital, Online-Livestream

Die Brandschutztage behandeln die wichtigsten Neuerungen für den Brandschutz aus der jeweiligen Landesbauordnung, der eingeführten VV TB und den zum Teil ebenfalls aktualisierten Sonderbauvorschriften.

Ob die Frage nach dem „Sicherheitstreppenraum light“, schwierige Aufstockungen im urbanen Bestand, Nutzungsänderungen alter Industriegebäude oder die Risiken der E-Mobilität – die Herausforderungen für alle am Brandschutz Beteiligten sind in einem wachsenden Ballungsraum wie Berlin vielfältig und oft komplex. Beim FeuerTrutz Brandschutztag Berlin zeigen renommierte Referenten Lösungsmöglichkeiten auf und geben Einblicke in die sich ändernden Regelwerke (u.a. Bauordnung für Berlin, VV TB, Muster-Holzbau-Richtlinie und Muster-Garagen- und Stellplatzverordnung).

Neuer Termin
Der Brandschutztag Berlin wurde von März 2021 auf den 16. Februar 2022 verschoben. Bereits bestehende Anmeldungen behalten ihre Gültigkeit für den neuen Termin, eine Neuanmeldung ist nicht notwendig.
Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung unter T: (0)221 5497-420, teilnehmer@feuertrutz.de

Der Brandschutztag beinhaltet interaktive Kommunikationsformen und bietet durchgehend Gelegenheit für individuelle Teilnehmerfragen und Diskussionen mit den Referierenden. Für die Ausstellung einer qualifizierten Teilnahmebestätigung werden Präsenzkontrollen durchgeführt. Nach erfolgreicher Überprüfung Ihrer webbasierten Anwesenheit und nach Abschluss des Intensivseminars erhalten Sie ein Zertifikat, mit dem Sie Ihre Teilnahme an der Fortbildung belegen können.

Anerkennung der Kammern
Die Veranstaltung wird von der Architektenkammer Berlin mit 6 Unterrichtseinheiten anerkannt.
Die Erteilung der Kammerpunkte auch für die digitale Veranstaltung befindet sich aktuell in Klärung.

Programm

Kurzbeschreibungen der Vorträge (175,81 KB - PDF)

ab 09:00 Uhr: Öffnung des digitalen Veranstaltungsraumes und Möglichkeit zum Technik-Check

09:30 Uhr: Begrüßung
(André Gesellchen, FeuerTrutz Network)

9:45 Uhr: Aktuelles zum Brandschutz in Berlin - Sicherheitstreppenraum, Wohnungsbau, E-Mobilität etc.
(Branddirektor Bernd Weinhold, Berliner Feuerwehr)

10:30 Uhr: Kaffeepause

11:00 Uhr: Holzbau – eine leichte Bauweise. Warum tun wir uns so schwer beim Brandschutz?
(Prof. Dr. Jochen Zehfuß, TU Braunschweig)

11:45 Uhr: Mehrgeschossiger Holzbau in der GK 5
(Prof. Dr. Björn Kampmeier, Hochschule Magdeburg-Stendal)

12:30 Uhr: Mittagspause und Besuch der Ausstellung

13:30 Uhr: Brandrisiken durch E-Mobilität und Lithium-Ionen-Batterien
(Marco van Lier, GDV - Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.)

14:15 Uhr: Planung von Garagen: Änderung der Muster-Garagen-Verordnung
(Karsten Foth, hhpberlin Ingenieure für Brandschutz GmbH)

15:00 Uhr: Kaffeepause

15:45 Uhr: Richtig planen mit der M-LüAR (Muster-Lüftungsanlagen-Richtlinie)
(Holger Mertens, TÜV Rheinland Industrie Service GmbH)

16:15 Uhr: Chancen der Modernisierung im Brandschutz für Kostenoptimierung, Umweltschutz und Gesundheit
(Christan Kühn, Schlentzek & Kühn GmbH)

16:45 Uhr: Diskussion und Fragerunde: Vorbeugender Brandschutz in Berlin

17:15 Uhr: Verabschiedung und Ende der Veranstaltung

17:30 Uhr: Optional: Softwaregestützte Brandschutzplanung - Präsentation des FeuerTrutz Composers
(André Gesellchen, FeuerTrutz Network)

Wie funktioniert die digitale Teilnahme?

Den Zugang zum Livestream bekommen Sie vor der Veranstaltung als Link per E-Mail. Voraussetzungen zur Teilnahme sind ein aktueller Browser  (Firefox, Chrome, Edge) sowie ein Audioausgang für Kopfhörer oder Lautsprecher. Während des Online-Seminars besteht im Chat die Möglichkeit, Fragen an die Referierenden zu stellen.

Was sind die FeuerTrutz Brandschutztage?

Die Veranstaltungsreihe "FeuerTrutz Brandschutztage" bietet Fachplaner*innen, Architekt*innen und Behördenvertreter*innen aktuelle Informationen und Arbeitshilfen, die speziell auf das Bundesland zugeschnitten sind, in dem sie arbeiten. Sie erfahren auf den eintägigen Tagungen kompakt die wichtigsten Neuerungen für den Brandschutz aus der jeweiligen Landesbauordnung, der eingeführten VV TB und den zum Teil ebenfalls aktualisierten Sonderbauvorschriften. In Vorträgen und Diskussionen gehen die Referierenden und Teilnehmenden den konkreten Herausforderungen in ihrem Bundesland auf den Grund – von der Brandschutzplanung über die Genehmigungspraxis bis hin zum Betrieb von Gebäuden.