2021-04 Prysmian Group erhöht Brandsicherheit der hoch geschirmten Draka-Kabel
(Bild: Prysmian Group)

Branche | Markt

06. April 2021 | Teilen auf:

Prysmian Group erhöht Brandsicherheit der hoch geschirmten Draka-Kabel

Die BU Multimedia Solutions (MMS) der Prysmian Group hat ihre hoch geschirmten Draka S/FTP-Installations- und Anschlusskabel der Kategorien 7, 7A und 8.2 mit mehr Feuerresistenz ausgestattet.

Mit der Erweiterung des Portfolios um die hoch geschirmten Triple 1 D ca s1 d1 a1 S/FTP-Kabel in den Kategorien Cat.7, Cat.7A und Cat 8.2 vereint Multimedia Solutions (MMS) effektive Schirmung mit hohem Brandschutz, geringer Rauchentwicklung und verzögerter Wärmefreisetzung. Neben dem hohen Brandschutz der CPR-Klasse D ca bieten sie geringste Rauch- (s1) und Säureentwicklung (a1) sowie minimiertes Abtropfverhalten (d1).

 "Die neuen Kabel stellen vor allem die Sichtbarkeit des Fluchtwegs in brennenden Gebäuden sicher. Ein wichtiger Aspekt wenn man bedenkt, dass die Feuerwehr erst nach rund acht Minuten eintrifft, den Flüchtenden aber nur drei Minuten Zeit bleibt, das brennende Gebäude zu verlassen. Selbstrettung ist ein wesentlicher Bestandteil heutiger Brandschutzkonzepte", erläutert Zoran Borcic, Product Manager Copper Cables, BU Multimedia Solutions, Prysmian Group

Die Triple 1 Draka Installations- und Anschlusskabel bieten effektive Abschirmung in der Trennklasse „d“. Sie erfüllen die in der EN50174-2 geforderten Kriterien hinsichtlich Abstände bzw. Verwendung von Trennstegen bei Kabeltrassen. Außerdem erreichen sie die jeweils höchste Schirmungsklasse für Kopplungsdämpfung Type I und Kopplungswiderstand Grade 1. Mit diesen Eigenschaften stellen die Installations- und Anschlusskabel die Einhaltung der gesetzlichen EMV-Verordnungen (EMV = Elektromagnetische Verträglichkeit) sicher und garantieren durchgängigen Schutz des Draka-Kabels und des installierten Systems.

Prysmian Group
Draka Comteq Germany GmbH & Co KG
www.draka-cable.com

zuletzt editiert am 27.04.2021