Grafische Darstellung des Brandüberschlagssystem Schüco als Brüstungs- oder Schürzenlösung (Quelle: Schüco)
Das Brandüberschlagssystem kann als Brüstungs- oder Schürzenlösung und in einer Kombination aus beidem eingesetzt werden, sodass auch bodentiefe Ansichten realisiert werden können. Dabei befindet sich das Deflame-Brandschutzpaneel (grün) im opaken Bereich zwischen den Geschossdecken. (Quelle: Schüco)

Branche | Markt

21. December 2021 | Teilen auf:

Schüco Deflame: Systemlösung für Pfosten-Riegel-Fassaden

Schüco Deflame ist eine feuerbeständige, voll integrierte Systemlösung für die Schüco Pfosten-Riegel-Fassaden FWS 50/60. Mit den Feuerwiderstandsklassen EI 60 und EI 90 schützt Schüco Deflame 60 bzw. 90 Minuten vor einem Brandüberschlag im Brüstungsbereich zwischen den Geschossen. Das System ermöglicht als Brüstungs- oder Schürzenlösung eine individuelle Fassadengestaltung.

Schüco Deflame ist nach der DIN EN 1364-4 der Produktnorm für Vorhangfassaden DIN EN 13830 geprüft und klassifiziert. Die Brandschutzplatten leisten einen 60 bzw. 90-minütigen Feuerwiderstand und erreichen im Deckenbereich sogar eine EI-Klassifizierung von bis zu 120 Minuten. Damit verzögert das Paneel die Brandausbreitung durch ein Überschlagen der Flammen und Funken oder durch die Hitzeeinwirkung von Fassadenöffnung zu Fassadenöffnung bzw. von Bauteil zu Bauteil. Das Besondere laut Hersteller: Das Fassadensystem FWS 50/60 kann mit Schüco Deflame gegen den Brandüberschlag ausgestattet werden, ohne dass eine Sonderlösung benötigt wird.

Das System schützt vor einem Brandüberschlag im Brüstungsbereich zwischen den Geschossen und ermöglicht eine flexible Fassadengestaltung in einem geprüften System. (Quelle: Schüco)

Individuelle Gestaltung und Planungsflexibilität

Mit dem Brandüberschlagspaneel Schüco Deflame müssen keine Kompromisse zwischen Brandschutz und Fassadenoptik getroffen werden, erklärt der Hersteller. Das Paneel wird vollständig in die Pfosten-Riegel-Fassade Schüco FWS 50/60 integriert und ermöglicht durch seine Gestaltungsfreiheit nahtlose und optisch unsichtbare Übergänge zwischen Brandschutz- und Standardbereich der Fassade. So kann die opake Außenseite des Paneels mit allen nichtbrennbaren Materialien wie z.B. Blech oder bedrucktem Glas für eine individuelle Fassadengestaltung realisiert werden. Auch bodentiefe Ansichten können mit Schüco Deflame umgesetzt werden. Das Brandüberschlagspaneel kann als Brüstungs- und Schürzenlösung sowie als eine Kombination aus beidem eingesetzt werden. 

Fertigung und Montage

Das Deflame-Paneel wird aufmaßbezogen zusammen mit vorkonfektionierten Pfosteneinschubprofilen geliefert. Dadurch müssen nur noch die Haltewinkel am Paneel montiert und die Brüstungsplatte mit der Blechkassette gefertigt werden. Dafür sind laut Hersteller keine spezifischen Werkzeuge oder Maschinen nötig. Eine Zertifizierung des Verarbeitenden ist für die Fertigung von Schüco Deflame nicht erforderlich.

www.schueco.de

zuletzt editiert am 28.01.2022